Betrunkener Fußgänger verweigert Behandlung

Neckarsulm. (ots) Weil ein betrunkener Fußgänger
am Dienstag in Neckarsulm stürzte, sich dabei verletzte und sich
nicht von der Besatzung eines Rettungswagens behandeln lassen wollte,
verständigten die Sanitäter die Polizei. Noch vor 22 Uhr war der
Sanka wegen des verletzten Mannes in die Felix-Wankel-Straße gerufen
worden. Doch anstatt sich helfen zu lassen, lehnte er eine
medizinische Versorgung ab und zeigte sich zusehendes unkooperativ.
Einer hinzugerufenen Streife des Neckarsulmer Polizeireviers wollte
er darüber hinaus nicht sagen, wer er ist. Nach langem Zureden konnte
er schließlich doch noch überzeugt werden, woraufhin der 63-Jährige
mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde und sich dort
ärztlich behandeln ließ.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Buchen: Facebook-Party eskaliert

(Symbolbild: Pixabay) Großeinsatz im Odenwald – Polizei sogar aus Bayern angefordert – Jugendliche drohen Polizeibeamten mit falschen Anschuldigung (ots) 18 Streifen aus dem gesamten Bereich [...]