Weitere Wanderwegmarkierer benötigt

Wegemarkierer002

(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Wie groß der Aufwand der Markierungsarbeiten im Naturpark Neckartal-Odenwald ist, wurde deutlich in der jährlich stattfindenden Arbeitstagung der Mitglieder des Arbeitskreises „Wegebezeichnung“, die in Mudau stattfand. Hierzu konnte Hauptwegewart Rainer Türk neben einer stattlichen Anzahl Ehrenamtlicher besonders Cordula Samuleit als Geschäftsführerin des Naturpark Neckartal-Odenwald, H. Wasow vom Rhein-Neckar-Kreis sowie Christoph Müller als Vertreter der Gemeinde Mudau begrüßen bevor man sich der umfangreichen Tagesordnung annahm. Türk betonte, dass im Berichtsjahr 2014 von 39 ehrenamtlichen Wegemarkierern alle im Neckar-Odenwald-Rundwanderwege unterhalten wurden.

Werbung

Cordula Samuleit bedankte sich in ihrer Funktion als Geschäftsführerin des Naturparkes für diesen großen Einsatz zum Wohle der Erholungssuchenden im Odenwald. Besonders stolz sei man, dass die nachhaltigen Wanderwege im gesamten Naturpark-Gebiet so gut geführt würden. Einzelne Kommunen bereiten derzeit die Einführung einer Wanderwegmarkierung als Ergänzung zu den einzelnen Rundweg-Markierungen vor. Hier sah die Geschäftsführerin noch ein großes Aufgabenpaket vor den Wegewarten, wenn das nunmehr konkrete Vorhaben praktisch umgesetzt werden sollen.

Anschließend wurden die Betreuer für die einzelnen Rundwanderwege zugeteilt. Doch deutlich wurde auch, dass für die umfangreichen Markierungsarbeiten weiter interessierte Personen gesucht werden. Denn so gerne die Wegewartinnen und –warte ihren ehrenamtlichen Auftrag auch ausüben, ein wenig Entlastung würde alle freuen.

In seinem Grußwort überbrachte Christoph Müller die Grüße von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und stattete ebenfalls seinen Dank für die geleistete Arbeit ab. Besonderer Dank galt dem Hauptwegewart Rainer Türk, der mit ebenso großem Sachverstand wie Engagement die Hauptverantwortung trage.

 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: