Osterkrimi am Osterfeuer in der Ortsmitte

Andacht mit Dr. Dorothee Schlegel und Pfarrer Wolfgang Müller

Osterfeuer 2015 

Im Hof des Mörtelsteiner Gemeindehauses strahlen die Osterlichter. (Foto: privat)

Werbung

Mörtelstein. (pm) Das zweite Mörtelsteiner Osterfeuer am späten Ostersamstag lockte wieder über 100 Gäste in die Ortsmitte von Mörtelstein. Eingeladen ins evangelische Gemeindehaus hatten die Pfarrgemeinde und der Förderverein zum Erhalt des Gemeindehauses. Beeindruckt vom guten Zuspruch der Mörtelsteiner zeigten sich auch die Prädikantin Dr. Dorothee Schlegel und Gemeindepfarrer Wolfgang Müller, die die Andacht zum Osterfeuer gemeinsam gestalteten.

Bei der Andacht wurden die interessierten Gäste mit auf eine Reise von der Dunkelheit zum Licht genommen. Dunkel war der Anfang des Abends, bevor das Wunder der Auferstehung durch das Entzünden des Osterfeuers symbolisiert wurde. „Aufhellend“ war dabei auch die Predigt, die in Form eines „Osterkrimis“ stattfand. Der „Kriminalfall Auferstehung“ wurde anhand von Fragen beleuchtet. War nicht die Auferstehung die erste allgemeine Verunsicherung? Dr. Schlegel und Pfarrer Müller nahmen diese Frage mit Fakten, Tatsachen und Zeugenbefragungen unter die Lupe. Das „Ermittlungsergebnis“: „Nicht unser Glaube an Jesus begründet die Auferstehung Jesu, sondern die Auferstehung Jesu begründet unseren Glauben.“ Das Fazit: Es gilt also noch viel mehr über die Auferstehung Jesu zu lernen. Die liebevoll gestaltete Andacht mit „Osterkrimi“ bot dafür eine gute Gelegenheit.

Musikalisch gestaltet wurde der Abend durch die Band der katholischen Kirche und den evangelischen Kirchenchor Mörtelstein. Immer mehr Kerzen erhellten im Verlauf des Abends das Gemeindehaus, bevor im Hof die große Feuerschale lichterloh entflammte. Das Osterlicht wurde schließlich von Kerze zu Kerze von Einem zum Anderen weitergegeben. Am Ende fanden sich die Menschen um das Feuer bei einem Glas Sekt und gegrillter Wurst zusammen.

Alles in allem war es wieder ein besinnlicher und kommunikativer Abend, der wiederum ein Höhepunkt im Kalender der kleinen Ortschaft Mörtelstein darstellte. Im nächsten Jahr findet, da sind sich jetzt schon alle einig, das dritte Mörtelsteiner Osterfeuer statt. Und da eine Veranstaltung nach dem dritten Mal schon eine Tradition ist, freut sich Kirchengemeinderat Sebastian Damm gemeinsam mit allen Helferinnen und Helfern über eine weitere Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens in Mörtelstein.

 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen