Mit Ku-Klux-Klan-Masken Windrad angegriffen

Sicherheitsdienst vertreibt Steinewerfer – Fahndung ohne Erfolg
 
 
 Widdern. (ots) Vier maskierte Personen fuhren Sonntagnacht in einem weißen Land
 Rover zu einer Windradbaustelle bei Widdern vor. Sie stiegen aus
 ihrem Fahrzeug auf und begannen Steine auf die Baustelle zu werfen. Dies
 wurde von einem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bemerkt,
 welcher sich zur Tatzeit in seinem unbeleuchteten Auto befand. Um die
 Angreifen zu verscheuchen stieg er aus seinem Wagen aus. Hierbei ging
 die Innenbeleuchtung an. Die Maskierten wechselten nun ihr Ziel und
 bewarfen das Fahrzeug des Sicherheitsdienstes und beschädigten den
 PKW dadurch. Nachdem der Mitarbeiter einige Steine zurückschmiss,
 flüchtete die Bande mit dem Land Rover über einen Waldweg in Richtung
 einer weiteren Baustelle. Die Fahndung der alarmierten Polizei hatte
 keinen Erfolg. Bei der Gruppe handelte es sich um vier Personen die
 allesamt weiße Masken, wie sie vom Ku-Klux-Klan bekannt sind, trugen.
 Unter den Tätern befand sich eine Frau. Sie waren überwiegend dunkel
 gekleidet. Eine Person hatte eine rote Hose mit schwarzen Streifen an
 und war auffallend kräftig. Zeugen des Vorfalls bzw. Personen, die
 Hinweise zu den Maskierten und dem weißen Land Rover geben können
 werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Neckarsulm unter der
 Telefonnummer 07132 9371-0 zu melden.
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Buchen: Facebook-Party eskaliert

(Symbolbild: Pixabay) Großeinsatz im Odenwald – Polizei sogar aus Bayern angefordert – Jugendliche drohen Polizeibeamten mit falschen Anschuldigung (ots) 18 Streifen aus dem gesamten Bereich [...]

3 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.