Torreiches Remis nach intensiver Partie

TSV Götzingen II – FSV Dornberg

Götzingen. (jk) Am Sonntag spielte der FSV Dornberg gegen den TSV Götzingen II. In der Vergangenheit hatte der FSV schon oft gegen diese Mannschaft verloren, obwohl er fast jedesmal die Oberhand gehabt hatte. Dieses Mal wollte man aber als Sieger vom Platz gehen.

Zunächst sah es dafür auch ganz gut aus. Nach einigen anfänglichen Unsicherheiten auf beiden Seiten gelang es einem Dornberger Spieler in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Um einen Torschuss zu verhindern, zog ihn der Abwehrspieler am Trikot, was der Schiedsrichter mit einem Elfmeter ahndete. Diesen schoss Qendrim Statovci. Als der Schiedsrichter pfiff ließ er sich viel Zeit für den Anlauf. Der Schuss war dann trocken und gut gezielt ins linke untere Eck. So lag der FSV Dornberg mit 1:0 in Führung. Nach dem Führungstreffer spielte der FSV mit deutlich mehr Selbstvertrauen und war nun eindeutig überlegen. Doch hielt dieser Zustand nicht lange an. Bei einem Konter der Gastgeber landete eine Flanke direkt auf den Fuß des heimischen Angreifers, der problemlos ausglich. Bei einer ähnlichen Situation wenig später, konnte der FSV nur mit einer Grätsche im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfer verwandelte der TSV Götzingen zum 2:1. Erst gegen Ende der ersten Hälfte erholte sich der FSV Dornberg von dem Doppelschlag, ohne jedoch zu Chancen zu kommen. So ging es mit einer knappen Führung der Platzherren in die Pause.

Die zweite Hälfte begann der FSV weit besser als den ersten Durchgang. Man konnte die Ordnung des Gegners entscheidend stören und Lücken zu finden. Immer größer wurde der Druck, mit dem man sich in die Hälfte der Gastgeber kombinierte. Mit einem Schuss aus der zweiten Reihe stellte Qendrim Statovci mit seinem zweiten Treffer den Gleichstand wieder her. Zunächst schien es, als wären die Kicker des FSV dem Dreier näher, aber der TSV Götzingen wollte sich den Sieg nicht nehmen lassen und drängte nun verstärkt nach vorn, ohne aber wirklich Torchancen herausspielen zu können. Trotzdem war es der TSV Götzingen, der das nächste Tor erzielte. Ein hoher Ball in die Spitze fand nur deshalb sein Ziel, weil sich ein Dornberger Abwehrspieler verschätzte. So kam der Götzinger Spieler wenige Meter vor dem Tor frei zum Schuss. Der FSV-Torhüter hatte nicht den Hauch einer Chance und die Gastgeber gingen erneut in Führung. Der FSV Dornberg gab jedoch nicht auf, sondern spielte konzentriert und mit hohem Einsatz weiter und schließlich wurde für die Mühen auch belohnt. Mahmoud Hassan erzielte mit einem hohen Ball den umjubelten Ausgleichstreffer zum 3:3.

Dem Ergebnis entsprechend war das Spiel von hohem Einsatz und Kampfgeist geprägt, was der Schiri mit mehreren Verwarnungen auf beiden Seiten honorierte. Trotzdem kann man insgesamt von einem fairen Spiel sprechen. 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]