Raser wurde beleidigend

 
 Boxberg/Bad Mergentheim. (ots) Am Mittwoch führte ein Team der Verkehrspolizei aus Künzelsau auf
 der Kreisstraße 2877 zwischen der Autobahnanschlussstelle Boxberg und
 Bad Mergentheim-Stuppach eine Geschwindigkeitskontrolle mittels
 Lasermessgerät durch. In der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 16.45 Uhr
 mussten neun Fahrzeuglenker beanstandet werden, weil sie die dort
 zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h um mindestens 21 km/h
 überschritten hatten. Der Schnellste, Fahrer eines VW Caddy, wurde
 mit 178 km/h gemessen, was für ihn auf ein Bußgeld von 1.200 Euro und
 ein dreimonatiges Fahrverbot hinausläuft. Darüber hinaus muss sich
 der Mann auch noch strafrechtlich verantworten, da er den Messbeamten
 übel beleidigt hatte. Ebenfalls ein Fahrverbot für die Dauer von
 einem Monat erwartet, neben der Geldbuße, ein Audifahrer, der 47 km/h
 schneller als erlaubt auf dem überwachten Streckenabschnitt unterwegs
 war.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gemeinderat besucht Stadtwald Mosbach

 Revierleiter zusammen mit OB Michael Jann und den Stadträtinnen und Stadträten während der Waldbegehung zu sehen. (Foto: pm) Ein Wald mit vielen Funktionen Mosbach. Dieser [...]

Was lange währt wird endlich Matt

(Symbolbild: Pixabay) Mosbacher Schachclub siegt erneut im Viertelfinale des Badischen Schachpokals (pm) Am vergangenen Sonntag wurde in Mosbach ein Viertelfinale des Badischen Schachpokals zwischen den [...]

Neuer NKG – Schuljahresplaner

(Foto: privat) BBBank spendet 2000 Euro für die Schülerinnen und Schüler des NKG Mosbach. (pm) Schon zum zweiten Mal kann den Schülerinnen und Schülern des [...]