DLRG-Einsatzfahrzeug fertig gestellt

Schlagkraft weiter erhöht – Bücherflohmarkt ermöglicht Ausbau

Einsatzfahrzeug

Clemens Dambach (2. v.l.) übergibt den Schlüssel des Einsatzfahrzeuges an Achim Brück (r.) und seine strahlenden Rettungskräfte.

Werbung

Mosbach. (ms) Gut zwei Jahre nach der Indienststellung des neuen Einsatzfahrzeuges der DLRG Mosbach konnte nun der dritte und finale Ausbauabschnitt beendet werden. In den Odenwaldwerken Rittersbach (OWR) erhielt der Ford Ranger Pickup der Lebensretter einen Kofferaufbau zum Transport der Einsatzausrüstung.

Am Freitag übergab Clemens Dambach (OWR) das ausgebaute Fahrzeug den freudestrahlenden Wasserrettern um Achim Brück, 1. Vorsitzender der DLRG Mosbach. Zum ersten Mal verfügen die ehrenamtlichen DLRG-Einsatzkräfte in Mosbach jetzt über ein ausgebautes Einsatzfahrzeug. Nach monatelanger, intensiver Planung innerhalb des Vereins wurde ein Konzept entwickelt, dass alle notwendigen Materialien – von der Tauchausrüstung, über Sprechfunkgeräte bis hin zum Sanitätsrucksack – aufnimmt. Alle wichtigen Gegenstände können direkt entnommen werden, ohne dass sich die einzelnen Einsatzkräfte dabei behindern.

Nach ausführlicher Begutachtung waren sich Wasserretter und Ausbauer einig: Der Ausbau ist die Grundlage für erfolgreiches Arbeiten im Wasserrettungsdienst und wird die ehrenamtlichen Einsatzkräften viele Jahre bei Ihrer Arbeit   unterstützen.

Die Gesamtinvestition beläuft sich inzwischen auf rund 32.500 Euro – rund 50 Prozent wurden vom Land Baden-Württemberg übernommen. Den Rest mussten die Wasserretter aus ihrer Vereinskasse stemmen – einen wichtigen Beitrag leistet dazu der zweimal im Jahr stattfindende Bücherflohmarkt. Mit den Einnahmen aus dem Bücherflohmarkt konnten über 80% der Kosten des Aufbaus finanziert werden.
Am kommenden Sonntag bietet die DLRG Mosbach erneut über 12.000 Bücher – quer durch alle Genres – zum Verkauf an. Ab 9.30 Uhr können Leseratten im Tanzsportzentrum Mosbach (am Hallenbad) wieder auf die Jagd nach günstigem Lesestoff gehen. Die Retter um Einsatzleiterin Heike Ostant hoffen wieder auf einen erfolgreichen Verkauf, um zeitnah das  Einsatzfahrzeug fertig ausstatten zu können.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen