SV Großeicholzheim saniert Sportheim

Großeicholzheim. (lm) Das Sportheim der Fußballabteilung des SV Großeicholzheim soll mit geplanten Kosten in Höhe von 70.000 Euro saniert und hier insbesondere die Sanitäranlagen erneuert werden. Mit großer Mehrheit stimmten die Mitglieder der Abteilung auf der Jahreshauptversammlung diesem Ansinnen zu und beauftragten die Abteilungsführung zur Einleitung entsprechender Maßnahmen.

So zeigte sich auch Abteilungsleiter Günter Schmitt-Haber zufrieden mit dem Abstimmungsergebnis und der Tatsache, dass Bürgermeister Thomas Ludwig, Ralf Hofmann als Vertreter des Fördervereins und Vertreter der örtlichen Vereine mit ihrer Anwesenheit Interesse am Abteilungsgeschehen bekundeten. Ein Dank des Abteilungsleiters galt allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange der Fußballabteilung eingesetzt hatten, besonders aber dem Hauptverein für die harmonische Zusammenarbeit und der Gemeinde Seckach für die stete Unterstützung. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Schmitt-Haber an das gelungene Sportfest, Altpapiersammlung, Pflege der Außenanlage und die besinnliche Weihnachtsfeier. Dank der engagierten Mitarbeit aller in der Verantwortung stehenden Personen und der Mitglieder des Fördervereins könne man von einer lebendigen und zukunftsfähigen Fußballabteilung sprechen.

Werbung

Per Modersohn als Kassier gab im Anschluss einen ausführlichen Bericht über die zufriedenstellende wirtschaftliche Lage der Abteilung und betonte, dass man wegen der erhöhten Schiedsrichtergestellung den Strafenkatalog deutlich reduzieren könne. Da Kassenprüfer Jan Balarin keine Beanstandungen zu vermelden hatte, erfolgte die Entlastung der gesamten Abteilungsführung einstimmig.

Als Juniorenleiter gab Heiko Schubert einen Überblick über das Nachwuchsgeschehen mit positiven sportlichen Aktivitäten, Ausflüge, Kameradschaftsfeiern und die Teilnahme an Hallenturnieren. Besonders erfreut zeigte er sich darüber, dass zwei Jugendspieler seit diesem Jahr auch als Schiedsrichter tätig sind. Über einen ebenfalls positiven Verlauf im sportlichen Bereich berichtete AH-Leiter Wolfgang Schell, der auch an die Teilnahme bei Hallenturnieren erinnerte. Die Ü40 konnte wieder Hallenkreismeister werden, während sich die Ü32 mit dem 2. Platz begnügen musste.

Volkan Alkin resümierte als Trainer das Geschehen im Seniorenbereich und begrüßte die Entlastung durch Karl-Heinz Pfaff als zusätzlicher Trainer. Beide zeigten sich mit der aktuellen sportlichen Lage zufrieden, zumal noch die Chance auf die Relegation gegeben sei.

Die anschließenden Neuwahlen zur Abteilungsführung brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: Abteilungsleiter Günter Schmitt-Haber, Stellvertreter Silas Rinklin, Schriftführer Ralf Zilling, Kassier Per Modersohn, Kassenprüfer Jan Balarin und Hagen Koch.

Auf einem guten Weg sieht Bürgermeister Thomas Ludwig die Fußballabteilung und lobte sowohl die engagierte Arbeit der Abteilungsführung als auch die des Fördervereins. Nach regen Diskussionen beschloss man eine moderate Beitragserhöhung, ehe abschließend Abteilungsleiter Günter Schmitt-Haber an alle Mitglieder appellierte, sich auch künftig verstärkt für die Belange der Fußballabteilung einzusetzen. (LM) 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: