Positiver Beginn von „Stay and Pray“

CIMG5444

(Foto: privat)

Walldürn. (pm) Voll besetzt war die Franziskuskapelle beim ersten Stay and Pray – bleiben und beten“ am Freitagabend in der Wallfahrtsstadt. Eine Stunde Eucharistische Anbetung mit meditativer Musik und Texten, Stille, gemeinsam gesungenen Liedern und frei vorgetragenen Fürbitten bildeten dabei den Rahmen dieser Stunde. Jüngere und ältere Menschen haben sich angesprochen gefühlt und viele kamen auch von auswärts nach Walldürn angereist um diese Premiere mitzuerleben. Das Vorbereitungsteam um Diakon Friedhelm Bundschuh konnte am Ende mit dem Verlauf dieses neuen spirituellen Angebots zufrieden sein und in Gesprächen mit den Besuchern bestätigte sich dieser positive Beginn.

Werbung

Nach dem abschließenden eucharistischen Segen sagen allen das Irische Segenslied: „Möge die Straßen uns zusammen führen“. Und mit dem Refrain: „…und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand“ ging dieser Abend zu Ende mit dem Hinweis, dass am Freitag, 19. Juni wieder um 19:15 Uhr das nächste „Stay and Pray – bleiben und beten“ in der Franziskuskapelle neben der Wallfahrtsbasilika zum Heiligen Blut stattfindet.   

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen