BdS Mudau ehrt langjährige Mitglieder

BdS0422 001

Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Joachim Heinrich, Harald Kunkel, Hans Egenberger und Klemens Scheuermann. (Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Auf ein arbeitsreiches aber auch äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr kann der Bund der Selbständigen (BdS) im Ortsverband Mudau zurückblicken und auf das Erreichte stolz sein. Dokumentiert wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung, wozu Vorsitzender Willi Müller neben Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger auch den Leiter der BdS-Landesgeschäftsstelle Nordbaden Harald Kunkel, Vertreter der politischen Ortsgremien und Vertreter der örtlichen Vereine begrüßen konnte.

„Die Hauptarbeit des am 21. Mai 1986 gegründeten Mudauer BDS ist, neben der Herausgabe des Mudau-Journals, welches in eigener finanzieller Verantwortung durch Marco Scheiwein herausgegeben wird, die Organisation und Durchführung des Laurentiusmarktes als größte jährliche Werbeveranstaltung für unseren Standort“, so der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht, der natürlich auch einen Rückblick auf die Aktivitäten des 26. Mudauer Laurentiusmarktes beinhaltete. An dieser Stelle dankte Müller allen, die mit ihrem persönlichen Engagement zum guten Gelingen des zweitägigen Marktes beigetragen hatten, besonders der Gemeinde, der örtlichen Feuerwehr, der Distelhäuser Brauerei, der Trachtenkapelle, der Trachtengruppe und den Marktbeteiligten für die harmonische Zusammenarbeit.

Einen wesentlichen Anteil im Rahmen der umfangreichen Vorbereitungen leisteten vor allem Marktmeister Helmut Maier als ehrenamtliche gute Seele der Veranstaltung und Marco Scheiwein. Für den anstehenden Markt teilte der Vorsitzende mit, dass die Siedler- und Gartenfreunde aus personellen Gründen keinen Stand und keine Kuchenbar betreiben und die Sparkasse keine Hüpfburg aufstellen können.

Nach einem ausführlichen Bericht über die Inhalte der Veranstaltungen und Aktivitäten durch Schriftführer Herbert Münkel, insbesondere über die Sitzungen in denen der neue Geschäftsverteilungsplan und die aktuellen Werbemaßnahmen vorgestellt wurden, konnte Schatzmeister Klemens Scheuermann über eine solide Finanzlage im Verein berichten. In ihrer Funktion als Kassenprüfer hatten Helmut und Walter Volk keine Beanstandungen zu vermelden und so erfolgte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft als Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig.

Dem Geschäftsführer der BDS-Geschäftsstelle im Landesverband Baden-Württemberg, Harald Kunkel, oblag es im Anschluss, zwei langjährige und verdiente Mitglieder für ihre 25-jährige Treue zum BdS und Teilnahme am Laurentiusmarkt mit der Verbandsehrennadel und Urkunde auszuzeichnen. Die Familien Hans Egenberger vom Gasthaus „Zum Löwen“ und Joachim Heinrich vom „Café Waldfrieden“ haben von Anfang an tatkräftig durch ihre Teilnahme den Markt unterstützt und wesentlich mit dazu beigetragen, dass der Mudauer Laurentiusmarkt auch überregional Beachtung findet, betonte der Geschäftsführer in seiner Laudatio. Auch in den Grußworten der Gäste wurde die kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung des Marktes hervorgehoben und das Engagement der Verantwortlichen gewürdigt.

Als fester Bestandteil im Informationsangebot des BdS gelte auch das Mudauer Jahrbuch, das bereits in fünfter Auflage erschienen ist und in der Verantwortung von Marco Scheiwein als „M14“ zum Erwerb vorliegt. Abschließend der Versammlung mit fruchtbaren Diskussionen gaben Bürgermeister Dr. Rippberger und Harald Kunkel Auskünfte über das Projekt des Mudauer Arbeitskreises „Demographischer Wandel“ unter der Leitung von Hans Slama und zum Forum „Zukunft Mudau“ am Samstag, 20. Juni im Firmengebäude der Wagner Imkertechnik in Mudau, das vom Ideenreichtum aller abhängig ist.

Infos im Internet:

www.bds-mudau.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: