Patrick Grimm entscheidet Waldbrunn-Derby

SG Strümpfelbrunn/Waldkatzenbach – SC Weisbach 0:2

Waldbrunn. (ez) Auch im zweiten Lokalderby in Folge ließ der SC Weisbach nichts anbrennen, denn von Anfang an hatte man Gegner und Ball gut im Griff.

Werbung

Ein Spiel in dem der große Platz eher für die spielerisch agierenden Blauweisen ein Vorteil war, da man die komplette Breite ausnutzte und über die Flügel agierte. Zwischen der 4. und 7. Minute kam der SCW mittels Distanzschüsse zu Chancen, die teils vom Torwart zur Ecke geklärt werden konnten. Auch einige gute Kopfbälle aufs Tor konnten notiert werden und die Gastgeber hatten Glück nicht früh in Rückstand zu geraten. Ein Spielzug über Steffen Frisch brachte in der 26. Minute eine hochkarätige Chance indem Patrick Stötzer alleine aufs Tor zulief, aber verzog. Eine brenzlige Situation hatte man in der 33. Minute zu bewältigen, als die SG mit einem Konter durchbrach, Co-Trainer Hamrita Houssain konnte jedoch vor dem heraneilenden Stürmer klären. Als sich Spielertrainer Sebastian Galm kurz vor dem Halbzeitpfiff spielerisch durch setzte und in den Strafraum drang, hatte er die Möglichkeit zum Schuss, ließ dies aber dem besser postierten Daniel Sigmund der leider nur den Pfosten traf. Aufgrund der höheren Spielanteile und Anzahl guter Möglichkeiten hätte der SCW mit mindestens einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeitpause gehen müssen, so rettete die SG die Null.




In der zweiten Halbzeit setzte sich doch die Qualität durch und ein starker Patrick Grimm der mit zwei Toren das Derby für seine Farben entschied. Ein abgefangener Ball im Mittelfeld brachte in der 56. Minute Patrick Grimm in Position, der sich zuvor energisch durchsetzen konnte und mit einem fulminanten Distanzschuss zum unhaltbaren und umjubelten 0:1 schoss. Beflügelt durch dieses Glücksgefühl hatte er drei Minuten später wiederholt eine Möglichkeit, sein Heber strich jedoch knapp am Kasten vorbei. Nun spielte der SC Weisbach sein Können aus, mit Ballstafetten und einigen Abschlüssen. In der 79. Minute sahen die Zuschauer einen beherzten Schuss von Steffen Frisch, den der Torwart nur abklatschen konnte. Patrick Stötzer hatte gleich zweimal die Chance zur Vorentscheidung. Diese war aber wiederum Patrick Grimm vorenthalten. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite von Steffen Frisch zu Daniel Schmitt landete der Ball beim zentral stehenden Doppeltorschützen an der Strafraumgrenze. Dieser nahm Maß und traf zum 0:2 in den Winkel. Der SC Weisbach spielte die restlichen Minuten geschickt runter, sodass man einen klaren und verdienten Sieg mit nach Hause nahm.

Nun stehen drei Heimspiele in Folge an. Am nächsten Sonntag, um 15:00 Uhr, sollten gegen die SG Robern/Fahrenbach weitere Punkte eingefahren werden.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen