Joggerin von Greifvogel attackiert

 
 Öhringen. (ots) Fußgänger und Sportler müssen sich derzeit wieder auf „Gefahr von
 oben“ einstellen. Greifvögel sind gerade wieder mit der
 Familienplanung beschäftigt und verteidigen die Kinderstuben ihres
 Nachwuchses vor vermeintlichen Feinden. Eine Joggerin musste dies am
 Montagabend in Öhringen erfahren. Auf dem Fußweg in Richtung
 Pfedelbach wurde sie von einem Raubvogel attackiert. Verletzt wurde
 sie dabei glücklicherweise nicht. Ausflüge in die Natur sollte man
 während Brutphase der Greife in den nächsten zwei Monaten eventuell
 am besten „gut behütet“ unternehmen. Entsprechende Kopfbekleidung
 schützt zumindest teilweise vor scharfen Vogelkrallen. Da die Tiere,
 in erster Linie Bussarde, meistens am höchsten Punkt angreifen, kann
 auch ein Stock vor unsanften Begegnungen bewahren.
 

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen: