„Umsonst ist keine Reha“

740 Unterschriften aus dem Neckar-Odenwald-Kreis für die BWKG-Kampagne an Bundestagsabgeordnete übergeben

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) 740 Unterschriften aus dem Neckar-Odenwald-Kreis unterstreichen das Anliegen der aktuellen Kampagne „Umsonst ist keine Reha.“ der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG). Diese zielt darauf ab, dass medizinisch notwendige Rehabilitationsleistungen immer genehmigt und angemessen vergütet werden.

Die Bundestagsabgeordneten Alois Gerig und Dr. Dorothee Schlegel nahmen die Unterschriften von Landrat und BWKG-Vorstandsmitglied Dr. Achim Brötel, Klinikgeschäftsführer Norbert Mischer und der Leitenden Ärztin der Geriatrischen Rehabilitation am Standort Mosbach der Neckar-Odenwald-Kliniken, Petra Flohr, entgegen. Beide Abgeordnete zeigten großes Verständnis für die Ziele der Kampagne und versprachen, sich in Berlin für diese einzusetzen.

Landesweit haben bisher rund 16.000 Menschen die Forderungen der BWKG und damit der baden-württembergischen Reha-Kliniken unterstützt. Informationen zur Kampagne sind unter www.umsonst-ist-keine-reha.de abrufbar.

Unterschriften BWKG

(Foto: LRA)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: