Hitze verbiegt Mittelleitplanken auf Autobahn

20 Kilometer Stau auf A 3

Wertheim. (pol) In der Baustelle der Autobahn A3 bei Wertheim ist es am Freitagmittag zu massiven Verkehrsbehinderungen gekommen. Auslöser war die als Fahrbahnteiler aufgestellte Betonmittelleitplanke, die sich aufgrund der anhaltenden Hitze verbog und in die Fahrbahnen hineinragte. Zur Beseitigung des Hindernisses musste die Autobahn von der Autobahnpolizeiinspektion Würzburg-Biebelried mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Bundesautobahn A 3 wird zurzeit zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Helmstadt, auf Höhe Wertheim, auf einer Länge von ca. 8 km, für den 6-streifigen Ausbau umgestaltet. Die Fahrstreifen müssen hierzu etwas verengt werden und es trennt eine Betonleitwand die Fahrtrichtungen. Ein Seitenstreifen ist nicht vorhanden.

Aufgrund der anhaltenden Hitze und der am Freitag gemessenen Außentemperatur von stellenweise über 33° Celsius verschoben sich die Betonleitwände im Baustellenbereich um bis zu 70 cm seitlich in die Fahrbahnen. Erste Versuche, die Mittelschutzwand zurückzudrücken, scheiterten, weil die Teile zurückfederten oder sich in die entgegengesetzte Richtung ausdehnten.

Letztlich mussten durch eine Firma aus Wertheim Segmente der Absperrung entfernt werden, um diese wieder auszurichten. Bei den Arbeiten kam es zu Staus in beide Richtungen, nach Süden betrugen diese in der Spitze 20 Kilometer.


(Foto Polizei)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: