Gesunde Ernährung in städtischen Kitas

Mittagsverpflegung in den städtischen Kitas wird vereinheitlicht
 Gemeinderat Neckarsulm vergibt Lieferauftrag für täglich warmes Mittagessen

 
 Neckarsulm. (snp) Die Kindertageseinrichtungen der Stadt Neckarsulm werden vom Kindergartenjahr 2015/2016 an von einer Catering-Firma einheitlich mit einem täglich frisch zubereiteten, warmen Mittagessen versorgt. Der Gemeinderat vergab den Lieferauftrag nach öffentlicher Ausschreibung an die Firma Hofmann Catering-Service GmbH aus Boxberg-Schweigern. Damit wird die Essensversorgung der städtischen Kitas, die bislang von vier verschiedenen Catering-Betrieben beliefert wurden, erstmals vereinheitlicht. Die warme Mittagsmahlzeit unterliegt künftig zudem einheitlichen Qualitätsmaßstäben.
 
 Die Firma Hofmann wurde zunächst für zwei Jahre beauftragt. Mit dem Vergabebeschluss ermächtigte der Gemeinderat die Verwaltung, den Vertrag bei entsprechender Qualität der vertragsmäßigen Leistungen um jeweils ein weiteres Jahr bis zu einer Dauer von maximal zwei Jahren zu verlängern. Die Leistungen sollen mindestens einmal im Jahr im Rahmen eines Qualitätsmanagements überprüft werden. Das Leistungspaket umfasst auch den Einsatz der hauswirtschaftlichen Kräfte, die vom Caterer gestellt werden. Die entsprechenden Personalkosten sind im Angebotspreis enthalten.
 Das Mittagessen wird von der Firma Hofmann in der firmeneigenen Großküche zubereitet und anschließend schockgefrostet. Das Essen wird dann tiefgefroren einmal in der Woche an vier Verteiler-Kitas ausgeliefert und dort zwischengelagert. Zu diesem Zweck sind die Verteiler-Kitas mit Tiefkühlgeräten ausgerüstet. Von den Verteiler-Kitas aus werden die Kitas im jeweiligen Stadtgebiet mit den benötigten Tagesrationen versorgt. Verteilerstationen sind die Kita Lessingstraße in Obereisesheim und die Kita Lautenbacher Straße in Amorbach. Die Kitas im Gebiet Südstadt/Kernstadt und im Gebiet Neuberg/Viktorshöhe werden von der Kita Salinenstraße beziehungsweise der provisorischen Kita Pichterichstraße versorgt. Für die Anlieferung und die Weiterverteilung des Mittagessens ist die Catering-Firma verantwortlich.
 
 Das tiefgefroren angelieferte Mittagessen wird schließlich in den einzelnen Kitas im Heißluftgerät erwärmt und regeneriert. So bleiben die Vitamine im Essen erhalten. Neben dem täglich wechselnden Mittagessen liefert die beauftrage Catering-Firma zusätzlich jede Woche eine Obst- und Gemüsekiste für gesunde Snacks.
 
 Derzeit nehmen täglich 362 Kinder am Mittagessen teil. Da immer mehr Eltern ein warmes Mittagessen in den Einrichtungen als Standard fordern, rechnet die Verwaltung künftig mit bis zu 450 Essern am Tag. Laut derzeit gültiger Gebührensatzung beträgt der Preis pro Essen drei Euro. In diesem Preis enthalten sind der Snack aus der Obst- und Gemüsekiste sowie ein Getränk. Bei diesem Einzelpreis pro Essen beträgt der Elternbeitrag für die Essensverpflegung derzeit 60 Euro im Monat. Diese Gebühr deckt nur rund 51 Prozent der Kosten. Das Defizit wird mit städtischen Haushaltsmitteln ausgeglichen. Derzeit bereitet die Stadt eine neue Gebührensatzung vor, über die der Gemeinderat in seiner Sitzung am 23. Juli entscheidet.
 
 Stadt Neckarsulm achtet auf gesunde Ernährung in den Kitas
 Die Vereinheitlichung der Mittagsverpflegung in den städtischen Kitas erleichtert auch die ernährungspädagogische Arbeit in den Einrichtungen. Da spätere Ernährungsgewohnheiten in der Kinderzeit geprägt werden, achtet die Stadt Neckarsulm in ihren Kitas auf ein ausgewogenes und gesundes Essen. Die Rahmenbedingungen für eine gesunde Entwicklung von Kindern hat eine Arbeitsgruppe in dem Konzept „Gesunde Ernährung in den Kindertageseinrichtungen der Stadt Neckarsulm“ formuliert. Auf dieser Grundlage wurde das Leistungsverzeichnis für die Vergabe des Mittagessens in den Kitas erstellt. So verpflichtet sich die beauftragte Firma Hofmann Catering-Service GmbH aus Boxberg-Schweigern, weitestgehend regionale Lebensmittel zu verwenden, saisonfrisches Obst und Gemüse zu liefern und auf Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und künstliche Farbstoffe zu verzichten. Einmal in der Woche gibt es Fisch, Fleisch, Suppe oder Eintopf, ein vegetarisches Gericht und eine Süßspeise. So sollen die Kinder die Vielfalt von Lebensmitteln und deren Geschmack kennenlernen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: