Jugendliche mit „Gewehr“ unterwegs

Gefährliche Anscheinswaffen

Bad Friedrichshall. Auch ganz anders
hätte ein Polizeieinsatz am Sonntagnachmittag bei Bad Friedrichshall
ausgehen können. Kurz vor 15 Uhr wurde der Neckarsulmer Polizei
gemeldet, dass zwei mit Gewehren bewaffnete Jugendliche zu Fuß
entlang der Kochendorfer Straße laufen würden. Daraufhin fuhren
sofort zwei Streifen dorthin. Auf der Kreisstraße 2139 zwischen
Oedheim und Bad Friedrichshall-Kochendorf wurden die beiden
15-Jährigen angetroffen. Einer trug ein Sturmgewehr bei sich, der
andere hatte eine Maschinenpistole in der Hand. Da die Waffen
täuschend echt aussahen, forderten die Polizisten die Jugendlichen
auf, ihre Waffen sofort niederzulegen, was diese auch taten. Wie sich
bei einer Überprüfung herausstellte, hatten die beiden noch eine
Pistole sowie diverses Zubehör wie Schalldämpfer und weitere Magazine
dabei. Allerdings handelte es sich bei den täuschend echt aussehenden
Waffen lediglich um Softairwaffen. Beide Jugendlichen mussten ihre
Bewaffnung aushändigen und wurden im Anschluss ihren Eltern
überstellt. Was sie mit ihren Waffen vor hatten ist nicht bekannt.
Eine Anzeige folgt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: