Stark verweste Leiche in Getreidefelder

Derzeit kein Hinweis auf Fremdeinwirkung
 
 
 Wiesloch/Metropolregion. (ots) Am Mittwochnachmittag, gegen 14 Uhr, fand ein Landwirt bei Arbeiten in einem Getreidefeld südwestlich des Nusslocher Steinbruchs eine stark verweste männliche Leiche.
 
 Die Identität sowie die Umstände des Todes sind derzeit noch unklar. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde der Leichnam beschlagnahmt und zum Institut für Rechtsmedizin der Universität Heidelberg gebracht, wo eine Obduktion die Todesursache und die Identität des Mannes klären soll.
 
 Nach den derzeitigen Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf Fremdeinwirkung vor.
 
 Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: