Kontrolle für das Polizeilehrbuch

(Symbolbild)

Walldürn. (ots) Eine Fahrzeug- und Personenkontrolle, die einem Polizeilehrbuch
 für Rollentraining entsprungen sein könnte, führten zwei
 Streifenbeamte des Polizeireviers Buchen am Mittwochnachmittag durch.
 Bei der Kontrolle eines Mannes fiel ihnen zunächst auf, dass dieser
 eine nicht zugelassene Auspuffanlage an seinem Fahrzeug hatte. Einen
 Führerschein hatte er nicht dabei und er führte auch keinen
 Personalausweis mit. Seine Personalien wurden deshalb mündlich
 erhoben und mit diesen wurde festgestellt, dass der Träger dieses
 Namens einen Führerschein hat. Doch die Beamten trauten ihrem
 Gegenüber nicht und bohrten nach. Und siehe da, der 33-Jährige hatte
 die Personalien seines Bruders angegeben. Der Grund war rasch klar:
 Er selbst ist ohne Fahrerlaubnis. Aber auch nach dieser Erkenntnis
 blieben die Ordnungshüter hartnäckig und so stellten sie noch fest,
 dass der Walldürner offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Er gab
 dann auch zu, bis vor drei Tagen in Marokko mehrfach „gekifft“ zu
 haben. Er musste mit zu einer Blutentnahme, der Schlüssel des Autos
 wurde beschlagnahmt. Der Bruder des 33-Jährigen muss mit einer
 Anzeige wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: