Neue Bewegungstreffs im Freien

Einfache Übungen sind auch für Senioren geeignet
 
 Neckarsulm. (snp) Wer rastet, der rostet – diesem Motto folgend, bietet der Bürgertreff Neckarsulm seit Juli zwei neue Bewegungstreffs im Freien an: montags um 10 Uhr im Stadtpark auf der Rasenfläche hinter dem Brunnen und donnerstags um 10 Uhr oberhalb der Neubergturnhalle in der Danziger Straße. Der dritte Bewegungstreff startet am Mittwoch, 02. September, um 10 Uhr im Stadtteilpark „Grüne Mitte“ in Amorbach direkt hinter dem ASB-Seniorenzentrum und findet dann ebenfalls wöchentlich, jeden Mittwoch um 10 Uhr, statt. Ein vierter Bewegungstreff ist in Obereisesheim geplant.
 
 An der Auftaktveranstaltung im Stadtpark nahmen Oberbürgermeister Joachim Scholz und der Erste Vorsitzende des Bürgertreffs Neckarsulm, Herbert Emerich, teil. Die stellvertretende Vorsitzende Rosemarie Schober begrüßte etwa 35 Teilnehmer zu einfachen Balance-, Dehn- und Fitnessübungen. „Bewegung in geselliger Runde an frischer Luft ist gut für die Gesundheit und macht einfach Spaß.“ Grundsätzlich richte sich das Angebot an alle Bürger, erklärte Rosemarie Schober. „Es ist aber eher für Personen geeignet, die keinen leistungsorientierten Sport betreiben können oder wollen.“ Rosemarie Schober dankte den sieben Bewegungsbegleiterinnen, die die drei Bewegungstreffs in Neckarsulm betreuen und die sich „sehr gewissenhaft“ auf diese Aufgabe vorbereitet hätten. Ihr Dank galt auch dem Kreisgesundheitsamt, das die Bewegungstreffs initiiert und flächendeckend im Landkreis Heilbronn etablieren will. Einschließlich der drei neuen Bewegungstreffs in Neckarsulm gibt es bislang zehn solcher Treffs im Landkreis.
 
 Viktoria Schmidgall, Mitarbeiterin im Kreisgesundheitsamt, freute sich, dass gleich drei neue Bewegungstreffs starteten. „Ich bedanke mich für so viel Ehrenamtskultur in Neckarsulm.“
 
 „Der Bürgertreff hat immer ein glückliches Händchen, wenn es darum geht, neue Angebote zu schaffen“, stellte OB Scholz fest. Vor allem auch im Hinblick auf die Sturzprophylaxe sei es wichtig, sich zu bewegen. „Wenn man sportlich geübt und beweglich ist, ist man auch sicherer auf den Beinen.“ Das neue Sportangebot sei zudem ein Baustein im städtischen Planungsprozess „Seniorenfreundliche Stadt“ und ergänze die Angebote für Senioren in Neckarsulm. „Bei dem wichtigen Thema Seniorenfreundlichkeit spielt der Bürgertreff eine zentrale, herausgehobene Rolle“, bekräftigte Joachim Scholz.
 
 Die Teilnahme an den Bewegungstreffs ist kostenfrei. Eine Anmeldung sowie Sportbekleidung ist nicht erforderlich. Der Bürgertreff empfiehlt aber festes Schuhwerk für einen sicheren Stand. Begleitet werden die Treffs von Ingrid Vicino, Doris Sahl und Margarete Schütz (Stadtpark), Maria Förschner und Linda Schellenberg (Neuberg) sowie Eleonore Jungjohann und Daniela Potocean (Amorbach). Zum Auftakt überreichte Rosemarie Schober den Bewegungsbegleiterinnen im Stadtpark als Startgeschenk drei Erste-Hilfe-Sets. Zur Sicherheit sollen am Rand der Rasenfläche noch drei Haltestangen montiert werden, an denen sich die Teilnehmer bei Gleichgewichtsübungen festhalten können.
 


Im Stadtpark Neckarsulm startete der erste von drei neuen Bewegungstreffs im Freien. An der Auftaktveranstaltung nahm auch OB Joachim Scholz teil. (Foto: snp)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: