Doch keine Kinder verletzt

Neunkirchen. (ots)
Entgegen erster Meldungen wurden bei dem Unglücksfall auf dem Zeltplatz (NZ berichtete) doch keine Kinder
verletzt. Lebensgefährlich verletzt wurde ein 45-jähriger Betreuer;
zwei weitere 20-jährige Betreuer erlitten schwere Verletzungen. Wie
es zu dem Unglück kam, ist derzeit noch nicht genau bekannt.
Möglicherweise erlitten die drei Personen Stromschläge, nachdem der
Fahnenmast, den sie aufstellen wollten, mit einer Stromleitung in
Berührung kam. Die rund 60 Kinder der Gruppe, die aus dem Großraum
Ulm stammt, werden vor Ort betreut.

Weitere Meldungen:

Meldung 1: www.nokzeit.de/2015/08/04/beim-zeltaufbau-lebensgefaehrlich-verletzt/

Meldung 2: https://www.nokzeit.de/2015/08/04/doch-keine-kinder-verletzt/

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: