JBO Waldbrunn musiziert bei 1899 Hoffenheim

Blasmusik zum Saisonauftakt in der Rhein-Neckar-Arena

Hoffenheim. (ej) Am Samstag lud der Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim anlässlich der Saisoneröffnung zum Familientag die  Rhein-Neckar-Arena nach Sinsheim ein. Dem JBO-Vorstand war es gelungen, über den Fangbeauftragten und Stadionsprecher, Mike Diehl, Kontakt aufzunehmen, und so stellte das JBO eine der vielen Attraktionen rund um die Bundesliga-Arena dar. Auch Waldbrunn Bürgermeister Markus Haas ließ es sich nicht nehmen und reiste extra in den Kraichgau, um den jungen Blasmusikern zu lauschen.

Werbung



Nach der Begrüßung durch Mike Diehl spielte das Orchester an drei verschiedenen Standorten und begeisterte das Publikum mit deutschem Schlager, zu dem auch „Hoffi“, das TSG Maskottchen, eifrig tanzte, mit volkstümlichen Stücken wie „Böhmischer Traum“ und natürlich auch dem Badner Lied. Bei einem Bon-Jovi-Medley an der Haupttribüne nutzte die Band Cracked Fire aus Walldorf die Gelegenheit, mit einem Orchester zu spielen und stieg spontan beim Lied „Runaway“ mit ein.

Die TSG 1899 Hoffenheim bedankte sich bei den Musikern mit Essens- und Getränkegutscheinen und Freikarten für das anschließende Freundschaftsspiel gegen den britischen Premier-League-Aufsteiger AFC Bournemouth, bei dem auch der ehemalige Nationalspieler Kevin Kurany die Farben der Kraichgauer trug. Die Partie endete torlos 0:0. 

IMG 8393 b

Hoffi feuert das JBO Waldbrunn an. (Foto: Elke Joksch)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: