Polizisten mit Beil und Spaten angegriffen

Drei Beamte nach Attacke verletzt
 
 
 
 Miltenberg. (pol) Drei Beamte der Miltenberger Polizei sind am Dienstagnachmittag bei einer Widerstandshandlung eines 47-Jährigen zum Glück nur leicht verletzt worden. Ein psychisch auffälliger Mann hatte die Ordnungshüter mit einem scharfen Beil attackiert. Er wurde einem Amtsarzt vorgeführt und anschließend in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.
 
 Der Vorfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr in einer Gemeinde im Landkreis Miltenberg. Die Beamten standen vor der Türe des 47-Jährigen, da er auf Antrag des Landratsamtes einem Amtsarzt vorgeführt werden sollte. Nachdem die Mutter die Türe geöffnet hatte, stürmte der Mann urplötzlich mit Beil und Spaten in den Händen auf die Polizisten zu. Der Angreifer holte dann sogar zum Schlag aus, was die eingesetzten Kräfte jedoch mit Geschick abwenden konnten. Glücklicherweise konnte dadurch Schlimmeres verhindert werden. Während die Beamten den Mann unter Kontrolle brachten und ihm Handfesseln anlegten griff völlig unerwartet die Mutter im Alter von 72 Jahren zu dem Spaten und ging ebenfalls auf die Beamten los.
 
 Durch die Übergriffe verletzten sich insgesamt drei Beamte leicht. Während zwei Polizisten ihren Dienst fortsetzen konnten, musste sich einer unmittelbar nach dem Vorfall in ärztliche Behandlung begeben.
 
 Der 47-Jährige und seine Mutter wurden nach Vorführung beim Amtsarzt in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht. Gegen die Beiden wurden Ermittlungsverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Die Beamten stellten außerdem das Beil, den Spaten und zwei Messer, die der Tatverdächtige während der Widerstandshandlung in seinem Hosenbund trug, sicher.
 
 P

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen: