Bachsträßlein ab September wieder befahrbar

Landrat Dr. Achim Brötel dankt Regierungspräsident Johannes Schmalzl

Billigheim. (lra) Für viele Pendler auf der im Volksmund „Bachsträßlein“ genannten Landesstraße 526 zwischen Billigheim-Allfeld und Bad Friedrichshall-Untergriesheim geht in absehbarer Zeit eine über zweijährige Geduldsprobe zu Ende. Denn, wie das zuständige Baureferat Nord des Regierungspräsidiums Stuttgart auf Nachfrage der Landkreisverwaltung telefonisch mitteilte, die aktuell laufende Sanierung der Stützmauer an der L 526 kurz vor der Einmündung in die Landestraße 1096 mache gute Fortschritte. Auch sei die eigentlich erst für 2017 geplante Sanierung der Fahrbahndecke vom Abzweig an der L 1096 bis zur Grenze zwischen dem Landkreis Heilbronn und dem Neckar-Odenwald-Kreis vorgezogen worden, um die sowieso notwendige Vollsperrung zu nutzen. Mit der Freigabe der Straße könne circa Mitte September gerechnet werden. Damit gehört dann auch die im März 2013 festgelegte einseitige Sperrung der Straße im Bereich der Mauer der Vergangenheit an.

Werbung

Landrat Dr. Achim Brötel begrüßt das Vorziehen der Fahrbahnsanierung ausdrücklich und dankte in einem Schreiben Regierungspräsident Johannes Schmalzl für seinen persönlichen Einsatz. Dabei hob der Landrat die unbürokratische Art und Weise des Informationsaustausches zwischen dem Landkreis und dem Regierungspräsidium hervor. Nur so habe man eine für alle Beteiligten akzeptable Lösung finden können. Die zeitliche Zusammenführung der Sanierung der Fahrbahndecke mit der Stützmauersanierung mache auch aus Kosten- und Effizienzgründen Sinn. „Insofern gibt es also nur Gewinner“, unterstrich Dr. Brötel.

Auch mit Blick auf die nun früher als erhofft zu Ende gehende Verkehrsbehinderungen – bis zum Juni war man davon ausgegangen, dass die Mauer erst im Herbst saniert wird – zieht Dr. Brötel insgesamt das Fazit, dass sich der politische Einsatz auf allen Ebenen gelohnt habe. Mit der L 526, die stark von Pendlern aus dem, aber zunehmend auch in den Neckar-Odenwald-Kreis genutzt wird, stehe bald wieder eine wichtige Verkehrsverbindung im Ländlichen Raum zur Verfügung.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.