Mosbach: Abgeordneter auf Polizeistreife

Perspektivwechsel – MdL Nelius (SPD) begleitet Nachtschicht – Polizeireform brachte Qualitätssprung
 
 
 
 Mosbach. (pm) Die Nacht war lang für MdL Georg Nelius. Sie war voll interessanter Eindrücke und hautnaher Erfahrungen. Es war die Nacht, in der der SPD-Landtagsabgeordnete Georg Nelius eine Streife des Polizeireviers Mosbach begleitete.
 
 „Schön, dass wir Sie für einen längeren Besuch begrüßen können“, freute sich der Leiter des Mosbacher Polizeireviers, Polizeioberrat Jürgen Helfrich. Es war 20:00 Uhr, als Nelius vom Mosbacher Revierleiter begrüßt und in einem einstündigen Briefing auf das Kommende vorbereitet wurde. Nicht nur das lagegerechte Verhalten bei der Streifenbegleitung wurde dabei angesprochen, sondern – natürlich – auch die Umsetzung der Polizeireform. Großes Interesse fand auch die Umsetzung eines neuen Raumkonzepts im Revier selbst sowie die Besonderheiten der genutzten Infrastruktur, beispielsweise das Fehlen einer festen Umfriedung. Gemeinsam diskutierte man die Herausforderung durch das erhöhte Aufkommen von Delikten aus dem Bereich der Drogenkriminalität.
 
 Unter der „Regie“ des Dienstgruppenleiters Polizeihauptkommissar Otto Horsch ging es zusammen mit einer jungen Streifenwagenbesatzung los. Bis um 06:00 Uhr führten die Einsätze – teilweise in rasanter Fahrt – durch weite Bereiche der Region, von Waldbrunn bis Kälbertshausen, von Neckarzimmern bis Auerbach. Die Einsätze führten zu Fahrzeugkontrollen, Nachbarschaftsstreitigkeiten, einem Einbruchversuch und manchem mehr.
 
 „Besonders aufgefallen ist mir die professionelle Abgeklärtheit der Beamten bei der Ansprache auffälliger Personen, ihr besonnenes Abarbeiten von Fragestellungen, die zügig zur Klärung einer unklaren Situation führen, aber daneben auch ihr besonderes Einfühlungsvermögen bei familiären Zwistigkeiten. Die Kompetenz, Freundlichkeit und Sachlichkeit, mit der die jungen Polizisten die unterschiedlichsten Situationen gemeistert haben, verdienen meine Anerkennung. Ihr Engagement konnte stets überzeugen.“ lobt MdL Nelius.
 
 Als sehr wichtig für eine gelungene Polizeiarbeit empfand der Abgeordnete die reibungslose Zusammenarbeit mit der Einsatzzentrale, die bereits auf dem Weg zu einem potentiellen Tatort der Steife in Minutenschnelle mittels Funk wichtige Informationen bereitstellte. Neben der Relevanz für eine wirksame Verbrechensbekämpfung sah Nelius darin auch die wichtige Rolle zur Eigensicherung der Beamten vor Ort.
 
 In seinen Gesprächen konnte Nelius erfahren, dass die Polizeireform Früchte trage. Erst seit den letzten Jahren verfüge man über eine zeitgemäße technische Ausstattung. Die Verfügungssicherheit sei erfreulich hoch. In allen Bereichen zeichne sich ein Qualitätssprung ab. Fakt bliebe aber auch, dass die Reform ein dynamischer Prozess sei, bei dem neue Erkenntnisse und Erfahrungen selbstverständlich ein Nachsteuern auslösen müssten. Nur so sei gewährleistet, dass den Bedürfnissen der Beamtinnen und Beamten so weit als möglich Rechnung getragen werden könne.
 
 „Ich habe sehr engagierte Beamte erlebt, die ihren Dienst überzeugend ausfüllen und das komplizierte Regelwerk über Befugnisse und Zuständigkeiten der Polizei sekundenschnell anzuwenden verstehen.“, so Nelius zum Abschied beim Sonnenaufgang. Nelius versicherte, sich auch weiterhin für die Belange der Polizeibeamten einzusetzen und betonte die Notwendigkeit derartiger Gespräche direkt vor Ort mit den Verantwortlichen für den Kernbereich der Inneren Sicherheit. „Ich denke, dank unserer Polizei ist die Sicherheit im Neckar-Odenwald auf einem sehr hohen Niveau“, betont Nelius.
 


(Foto: pm)

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

3 Kommentare

    • Was ist Sommerloch? Die Mitfahrt oder die Berichterstattung?
      Mir sehen viele Aktionen mehr nach beginnendem Wahlkampf aus 😉

      Viele Grüße
      Jürgen Hofherr

Kommentare sind deaktiviert.