Mosbach: „Das hat eine besondere Note!“

Golfclub Glashofen-Neusaß und Mosbacher Abenteuergolfanlage inputt beschließen Kooperation

Mosbach:  Golfsport ist nicht gleich Golfsport: da gibt es Mini- und Abenteuergolf, und da gibt es die Golfer auf dem großen Green. Und nicht selten rümpfen die einen über die anderen die Nase. Dass es auch ganz anders geht, freundschaftlich und kooperativ über die Golfgrenzen hinweg, das beweisen jetzt die Abenteuer-Golfanlage „inputt“ im Mosbacher Landesgartenschaupark und der große Golfclub Glashofen-Neusaß bei Walldürn.  Golfclub und Abenteuergolfanlage haben jetzt eine in der Region bislang einmalige Kooperation beschlossen.

Werbung

„Unser Golfclub Glashofen-Neusaß unterstützt seit seiner Gründung soziale Projekte“, sagt Thomas Hennig, der die Kooperation mit in die Wege geleitet hat. Henning war von der Arbeit der Mosbacher inputt-Macher nach einem ersten Besuch gleich begeistert, ebenso wie der gesamte Vorstand des Glashofener Golfclubs. „Die Partnerschaft mit einem sozialen Projekt, das gleichzeitig auch noch eine Abenteuergolfanlage ist, hat da eine ganz besondere Note“, so Ronald Schneider der Präsident des Golfclubs Glashofen -Neusaß. Auf der inputt-Anlage in Mosbach werden psychisch kranke und langzeitarbeitslose Menschen beschäftigt, die Abenteuergolfanlage ist Teil des Mosbacher Integrationsbetriebs iso.

Zukünftig also wollen die Mosbacher Abenteuergolfer und die „echten“ Golfer in Glashofen-Neusaß kooperieren, sich gegenseitig helfen. „Warum nicht viel mehr Menschen erreichen und über die Angebote beider Anlagen informieren?“, kann sich Thomas Hennig gemeinsame Werbe- oder Gutscheinaktionen, gemeinsame Benefizturniere und gegenseitige Unterstützung vorstellen.  „Und das auch noch quer durch den Neckar-Odenwald-Kreis!“, ergänzt Barbara Klein als Chefin der inputt-Abenteuer-Golfanlage. „Immer wieder fragen uns Gäste auf der Anlage nach weiteren schönen Zielen im Landkreis, warum die also nicht mal zum Schnupper-Training nach Glashofen schicken?“

Im Oktober soll es auf der Mosbacher Anlage ein erstes „Inklusionsturnier“ geben. „Wir sind da noch sehr unerfahren, was die Organisation angeht  – und deswegen sehr dankbar für die Unterstützung, die uns der Golfclub bereits zugesagt hat“, sagt Barbara Klein. Umgekehrt planen die Glashofener im kommenden Jahr ein Benefizturnier für die soziale Arbeit, die bei inputt in Mosbach geleistet wird.

Konkret sichtbar und greifbar wird die ungewöhnliche Kooperation ab dem kommenden Jahr auch für alle Besucher der Mosbacher Anlage: dann nämlich will der Glashofener Club sämtliche Golfbälle stellen, die bei inputt gebraucht werden – bedruckt mit dem Logo beider Golfanlagen. 

20150722 104952  2

(Foto: pm)

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: