Buchen: Straßendaten werden erfasst

Technologieanbieter nimmt im Auftrag der Stadt Buchen die Straßen unter die Lupe
 
 
 
 Buchen. (pm) Wer sich in den kommenden Wochen über das orange-silberne Messfahrzeug mit zahlreichen Messbildkameras auf dem Dach in Buchener Straßen wundert, dem sei gesagt, dass es keinen Grund zur Sorge gibt.
 Das demnächst durch Buchen fahrende auffallende Fahrzeug gehört dem Berliner Technologieanbieters eagle eye technologies. Die Firma wurde durch den Gemeinderat der Stadt Buchen beauftragt, die Straßenbestands- und Zustandsdaten sowie das Straßeninventar genau aufzunehmen und optisch zu erfassen. Die Daten der exakten Dokumentation dienen der Stadtverwaltung dann als Grundlage für ein modernes Straßenkataster und werden gleichzeitig für die Erstellung eines Erhaltungskonzeptes verwendet.
 Die Erfassung geschieht, wie der Firmenname „eagle eye“ andeutet, buchstäblich mit Adleraugen: So erfassen zehn Kameras gleichzeitig den Straßenraum und nehmen die Verkehrsanlagen auf. Die Datenaufnahme ist wetterabhängig und dauert nur wenige Tage.
 Das vorhandene Bildmaterial wird lediglich zur Erfassung kommunaler Infrastruktur verwendet und nicht veröffentlicht. Eine Zuordnung persönlicher Daten zu den erfassten Bilddaten erfolgt in keinem Fall.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: