Aquaplaningunfälle auf der A 81

 
 
 A 81. (ots) Zu mehreren so genannten Aquaplaningunfällen kam es am Samstag auf
 der A 81 zwischen dem Kreuz Weinsberg und Tauberbischofsheim. Morgens
 um 7.40 Uhr geriet der Mercedes eines in Richtung Heilbronn fahrenden
 50-Jährigen zwischen den Anschlussstellen Tauberbischofsheim und
 Ahorn ins Schleudern und stieß mit dem linken Hinterrad gegen den
 Randstein an der Mittelleitplanke. Um 14.30 Uhr wurden drei Unfälle
 auf der A 81 fast gleichzeitig gemeldet. Bei Widdern schleuderte der
 Fiat eines 31-Jährigen in die rechte Schutzplanke. Ein dahinter
 fahrender 54-Jähriger versuchte, mit seinem Motorrad umherfliegenden
 Fahrzeugteilen auszuweichen, stieß dabei gegen einen ebenfalls an
 dieser Stelle fahrenden Hyundai und stürzte. Der Krad-Fahrer musste
 vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht
 werden. In Höhe Lauda-Königshofen schleuderte der BMW einer
 Schweizerin durch eine Wasserlache, touchierte zunächst die rechte
 Schutzplanke, wurde abgewiesen und rutschte anschließend quer über
 die Fahrbahn auf die Mittelleitplanke. Zwischen Tauberbischofsheim
 und Ahorn schleuderte der Porsche eines 64-Jährigen gegen die
 Mittelleitplanke. Verletzt wurde im Porsche niemand. Der
 Gesamtsachschaden, der bei diesen Aquaplaningunfällen entstand, wird
 von der Polizei auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: