Klinge-B-Jugend feiert Herbstmeisterschaft

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

SG Hohensachsen – SC Klinge Seckach  0 : 1

Hohensachsen. (fb)  Auf dem Kunstrasen der SG Hohensachsen hatte die Heimelf den besseren Start und gab daher nach drei Spielminuten bereits den ersten Warnschuss auf das Klinge-Tor ab. Die SG war von Anfang an besser im Spiel, hatte mehr Ballbesitz, wirkte gedankenfrischer und reaktionsschneller als die Klinge Mädels. Die Partie war im wesentlichen von Mittelfeldkämpfen und langen Pässen in die Tiefe gekennzeichnet, was für die Klinge nach 36 Minuten zur besten Chance führte. Aber die Torhüterin der Gastgeber klärte den harten Schuss von Sabrina Knüll mit einer tollen Parade zur Ecke. So ging es, mit mehr Ballbesitz für die SG aber von den Möglichkeiten her leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabine.

Nach dem Wechsel nahmen die Mädels aus dem Bauland den Kampf an. Dennoch hatte die SG Hohensachsen die erst klare Chance im zweiten Durchgang. Klinge-Schlussfrau Aileen Piecha war jedoch  hellwach und klärte. Der Nachschuss verfehlte das Gehäuse. In der 51 Minute folge ein Angriff über die linke Seite, die hart geschlagene Flanke wurde von einer Abwehrspielerin in Richtung Torfrau geklärt. Klinge-Stürmerin Jelena Roso setzte aber nach und vollstreckte zur 0:1-Führung. Die Gäste führten, die Gastgeber drängten auf den Ausgleich. Aber die Abwehrspielerinnen aus Seckach waren hellwach. So klärte Lena Eiffler für ihre bereits geschlagene Torhüterin. I n der 62.Minute war es Laura Serpa, die mit letzter Energie und einer akrobatischen Einlage die Kugel von der Torlinie grätschte. Während die SG Hohensachsen nun alles nach vorne warf, vergaben die Kickerinnen aus dem Bauland mehrfach beste Gelegenheiten aus Kontern. So musste man aufseiten der B-Jugendlichen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis bis zum Schlusspfiff zittern.

Es blieb jedoch beim etwas glücklichen 0:1-Sieg, sodass der SC Klinge Seckach vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der Verbandsliga der B-Jugend feiern durfte.

Das Spitzenteam konnte zwar spielerisch nie an die gezeigten Leistungen der vergangenen sieben Partien anknüpfen, Laufbereitschaft und Wille stimmten aber, sodass die drei Punkte zwar glücklich, aber nicht unverdient waren. Denn ein Spitzenteam muss ab und an auch sogenannte „schmutzigen Siege“ einfahren, um von der Tabellenspitze zu grüßen.

Für den neuen Herbstmeister spielten: Aileen Piecha, Lena Eiffler, Michelle Arlt, Nele Kirsch, Laura Serpa, Anna Bäcker, Julia Ried, Mira Sauter, Chelsea Diemer, Laura Haas, Sandra Rother, Jelena Roso, Celine Martin, Lara Geppert, Sabrina Knüll und Stefanie Wolf.

IMG 8050

(Foto: Frank Bäcker)

Zum Weiterlesen:

2 Kommentare

  1. Großes Lob an die Mädels für Wochen und Monate langes hartes und vor allem sehr diszipliniertes Training. Dies ist mit ein Grund, warum Ihr da oben an der Tabelle steht. Ich bin stolz mit Euch zu trainieren und vielleicht einen klein Teil dazu beigetragen zu haben, daß Ihr Herbstmeister seid. Ich hoffe, daß wir am Ende der Rund immer noch den ersten Platz belegen!!!!!

  2. Aber Hallo SC Klinge Seckach.
    Herzlichen Glückwunsch zur vorzeitigen Herbstmeisterschaft. Ihr habt eine tolle Vorrunde hingelegt, das habt ihr verdient.
    Macht so weiter, dann braucht ihr den Abtrünnigen im Neckartal nicht nachtrauern.
    Die Zukunft der SCK ist gesichert und steht auf stabielen Füßen. Dem Trainerteam weiterhin alles Gute und viel Erfolg.
    Es grüsst Salvatore…!

Kommentare sind deaktiviert.