Drückjagd in Obrigheim – Hüffenhardt – Haßmersheim

Um Vorsicht und Einhaltung der Sperrmaßnahmen wird gebeten

Obrigheim/Haßmersheim/Hüffenhardt. Die Forstbetriebsleitung Schwarzach führt gemeinsam mit den Nachbarrevieren am Samstag, 12. Dezember im Bereich Haßmersheim – Hüffenhardt – Obrigheim eine revierübergreifende Drückjagd durch, um die teilweise erheblichen Wildschäden in der dortigen Landwirtschaft zu verringern.

Die betroffenen Wälder sind von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr aus Sicherheitsgründen voll gesperrt. Waldbesucher und Privatwaldbesitzer werden gebeten, Waldspaziergänge sowie Arbeiten in den Wäldern um Obrigheim, Hüffenhardt, Kälbertshausen, Asbach, Haßmersheim und Hochhausen an diesem Tag zu unterlassen.

Durch die Jagd bzw. durch die angeordneten Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der L 590 von Asbach nach Hüffenhardt, L 529 von Hüffenhardt nach Haßmersheim und der L 588 von Haßmersheim nach Obrigheim, sowie den Vollsperrungen der Ortsverbindungsstraße von Obrigheim zur L 590, von Hochhausen zur L 590 und der K 3942 von Obrigheim bis zur L 590 kommt es in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs. Grundsätzlich muss in diesem Bereich aber auch auf angrenzenden Straßen in vermehrtem Maß mit plötzlich sehr schnell die Straße überquerenden Hunden und Wild gerechnet werden.

Die Zufahrt zum Grüngutplatz Kirstetterhof über die K 3942 ist nur aus Richtung Obrigheim, zum Finkenhof nur von der L 590 aus möglich. Die Zufahrt zum Grüngutplatz aus Richtung Hüffenhardt ist gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer Richtung Mosbach und Grüngutanlieferer aus Asbach werden gebeten, über die L590 und die B 292 nach Obrigheim und zum Kirstetterhof zu fahren.

Mit Verkehrskontrollen muss gerechnet werden.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.