1,1 Mio. Euro für Regionalentwicklung

Symbolbild - Sonstiges

Förderaufruf wird vorgezogen

Mosbach. (pm) Zur Umsetzung des LEADER-Programms hat sich im Sommer der Verein „Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V.“ gegründet. Am 25. Januar ging die erste Frist des Projektaufrufs zu Ende. Für  die ausgelobten 400.000 €uro EU-Mittel wurden sechs Projektanträge eingereicht. Die Gesamtinvestitionen der Anträge betragen über 1,1 Mio. Euro. Die privaten wie kommunalen Projekte kommen aus verschiedenen Kommunen der Region Neckartal-Odenwald. Diese werden in die Bereiche Kultur, Daseinsvorsorge, Tourismus & Freizeit sowie die regionale Wirtschaft einfließen. Am 23. Februar sind dann die Mitglieder des Auswahlausschusses gefragt. Sie müssen anhand einer Kriterienliste die Anträge bewerten. Zuvor aber dürfen die Antragsteller ihr Projekt kurz vorstellen. Die Nachfrage nach den Fördergeldern ist höher als die ausgelobte Summe, deshalb wird der nächste Förderaufruf in den April vorgezogen.

Der nächste Förderaufruf ist für April 2016 geplant. Wenn Sie mehr über die Förderkulisse Neckartal-Odenwald aktiv erfahren möchten oder eine gute Projektidee haben setzen Sie sich mit uns in Kontakt. Geschäftsführer Martin Säurle und Sabine Keller beraten Sie gerne (Tel.: 06261/ 84-1394 und -1396). In den kommenden Jahren stehen der Region weitere 2,4 Mio. Euro Fördermittel für Projekte der Regionalentwicklung zur Verfügung.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]