Skyhookers schlagen die TSG Wiesloch

TSV Buchen – TSG Wiesloch (83:65)

Buchen (ms) Am vergangenen Wochenende war mit der TSG Wiesloch der Oberliga-Absteiger in der Buchener Sport- und Spielhalle zu Gast. Nachdem man sich in der Hinrunde auswärts mit 77:63 durchsetzen konnte, wollte man nun auch das Heimspiel für sich entscheiden. Die Voraussetzungen dafür waren gut, da das Trainerduo Christian und Matthias Saur auf einen vollen Kader zurückgreifen konnte und Wiesloch dagegen die Reise in die Bleckerstadt etwas dezimiert angetreten war.

Buchen startete gut in die Partie, punktete variable und ging somit nach drei Minuten bereits mit 9:2 in Führung. Wiesloch ließ sich von diesem Spielbeginn nicht beeindrucken und schloss bis auf zwei Punkte auf (9:7). Die nächste Phase des Spiels gehörte dann aber wieder den Gastgebern: Sowohl unter dem Korb als auch von jenseits der Dreipunktelinie zeigte Buchen akute Korbgefahr und ging somit mit neun Punkten Vorsprung in die Viertelpause. Der Buchener Flügelspieler Jochen Lemp, hatte bis zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Dreipunktewürfe erfolgreich verwandelt und erinnerte Wiesloch damit etwas an seinen bärenstarken Auftritt beim Auswärtsspiel. Damals legte er insgesamt 34 Punkte auf und erzielte dabei neun Dreipunktewürfe. Ganz so viele sollten es diesmal nicht werden, aber mit 21 Punkten und fünf verwandelten Dreiern hatte er abermals wieder großen Anteil am Ausgang der Partie. Im zweiten Spielabschnitt konnte Buchen vor allem über seine Centerspieler Akzente setzen: Darian Ceh, Kenneth Feirer-Koser und Lukas Haas erzielten in dieser Phase gemeinsam 14 Punkte und halfen somit dabei die Führung bis zum Ertönen der Halbzeitsirene noch etwas auszubauen (42:31).

Im dritten Viertel sahen die Zuschauer weiterhin ein gutes Basketballspiel, welches auf beiden Seiten stets von viel Kampfgeist und Leidenschaft geprägt war. Trotz einer guten Wieslocher Leistung, gelang es den Gästen nicht, den Rückstand entscheidend zu reduzieren. In einem zum Großteil offenen Schlagabtausch verwaltet Buchen die circa zehn Punkte Vorsprung geschickt und konnte diesen vor Beginn des letzten Spielabschnittes sogar noch etwas ausbauen (60:46). Im Schlussviertel ließ man dann nichts mehr anbrennen. Aufbauspieler Steffen Schäfer zeigte in dieser Phase gleich dreimal, dass er über ein ausgezeichnetes Händchen von außen verfügt und steuerte damit auch die letzten Punkte auf dem Buchener Konto bei. Am Ende stand nach einer guten Leistung ein souveräner und verdienter 83:65 Sieg fest.

Damit führt Buchen zusammen mit der DJK Eppelheim weiterhin die Landesliga Rhein/Neckar an. Um sich längerfristig an der Tabellenspitze festzusetzen, darf man sich aber keine Ausrutscher erlauben. Daher gilt es auch über die Faschingspause konzentriert zu trainieren, um im nächsten Heimspiel am Samstag, den 13. Februar um 17 Uhr, gegen den Tabellenvierten Heidelberger TV II den nächsten Erfolg verbuchen zu können.

Für den TSV Buchen spielten: D. Ceh (22 Punkte), J. Lemp (21/5 Dreier), S. Schäfer (12/4), K. Feirer-Koser (8), M. Junemann (6), T. Knoll (4), C. Saur (4), L. Haas (2), N. Heydler (2), T. Schmid (2), F. Ungerer und M. Linsler.

Skyhookers schlagen die TSG Wiesloch

(Foto: pm)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: