Bad Rappenau: Wildwest auf der Landesstraße

(Symbolbild)

Bad
Rappenau.
(ots) Nach einem
„wildwestreifen“ Fahrmanöver und anschließender Unfallflucht muss
ein 24-jähriger Autofahrer die Konsequenzen tragen. Am
Donnerstagmorgen befuhr eine 44-Jährige mit ihrem Citroen durch Bad
Rappenau-Fürfeld und wurde dort von einem BMW noch innerhalb der
Ortschaft überholt. Anschließend bremste der zunächst unbekannte
Fahrer seinen Wagen ab. Die Fahrerin des Citroens wollte daraufhin
links an dem BMW vorbeifahren. Dabei lenkte der Fahrer nach links und
stieß mit seinem Fahrzeug gegen den PKW der 44-Jährigen. Es entstand
Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Anschließend gab der BMW-Fahrer
Vollgas und brauste davon. Da sich die Autofahrerin das Kennzeichen
notiert hatte, war der Fahrer durch die zwischenzeitlich verständigte
Polizei ermittelt worden. Er räumte den Vorfall ein. Wie sich bei
einer Überprüfung herausstellte, ist der 24-jährige Fahrer nicht im
Besitz einer Fahrerlaubnis. Er muss nun mit entsprechenden Anzeigen
rechnen.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: