Buchen: Mögliche Betrugsmasche – Teppichhändler

(Symbolbild)

 Buchen. (ots) Ohne Terminvereinbarung tauchten zwei Männer am Dienstagnachmittag in Buchen bei einer 78-Jährigen zu Hause auf. Sie gaben sich als Teppichhändler aus und wollten einen angeblich vor Jahren durch sie verkauften Teppich im Haus der Frau anschauen und eventuell zum Reinigen mitnehmen. Bei dieser Gelegenheit boten sie der Hausbewohnerin einen weiteren Teppich zum Kauf an und wollten hierfür die stolze Summe von 20.000 Euro haben. Da die Frau kein Interesse hatte, gingen die Beiden auf einen Preis von „nur“ noch 1.000 Euro herunter. Für die Bezahlung boten die angeblichen Teppichhändler weiter an, mit der Frau gleich zur Sparkasse zu gehen und Geld abzuheben. Da die Seniorin zu Recht ein schlechtes Gefühl bei der Sache hatte, schickte sie die Personen weg ohne das es zu einem Schaden gekommen ist. Zeugen fiel im Nachhinein ein älterer silbergrauer Mercedes C-Klasse auf, der vor dem Haus der 78-Jährigen geparkt war. Dieser hatte eine Ludwigshafener-Zulassung. Von den beiden unangekündigten Besuchern soll einer älter gewesen sein und graue Haare haben. Sein Begleiter wäre jünger gewesen und hätte schwarzes Haar. Die Polizei Buchen nimmt unter 06281-9040 Hinweise auf die beiden Personen und deren Fahrzeug entgegen. Die Polizei bittet weiter darum, Fremde nur nach kritischer Prüfung in die Wohnung zu lassen und vor allem kein Bargeld auszuhändigen oder zu überweisen. Bei einem „unguten Gefühl“, sollte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig unter Notruf -110 die Polizei verständigt werden.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen: