Mosbach: Interimsunterkunft für 180 Flüchtlinge

Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis plant Interimsunterkunft in ehemaligen Gewerbe- und Ausstellungshallen in Mosbach

Mosbach. (lra) Das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis hat eine ehemalige Gewerbehalle mit Ausstellungsgebäude in der Alten Neckarelzer Straße in Mosbach für zunächst drei Jahre angemietet, um sie als Interimsunterkunft für Flüchtlinge zu nutzen. Die Halle soll mit Trennwänden versehen und für eine Belegung mit bis zu 180 Personen vorbereitet werden. Die Sanitäreinrichtung wird in speziellen Modulen direkt in der Halle aufgestellt. Küchen und Sozialräume sollen im Ausstellungsgebäude untergebracht werden. Die Nutzungsaufnahme ist im Lauf des Sommers geplant.

Werbung

In enger Abstimmung mit der Stadt Mosbach informiert das Landratsamt die Bevölkerung in einer Bürgerinformationsveranstaltung am Dienstag, den 15. März um 19.00 Uhr in der Aula der Ludwig-Erhard-Schule über die Unterbringung.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen