Mosbach: Behinderung wegen Ampel-Modernisierung

Symbolbild - Sonstiges

Umrüstung und Modernisierung von Lichtsignalanlagen
  Mosbach. (lra) Ab Mittwoch, 24. Februar 2016 werden in Mosbach an den Kreuzungspunkten B27/Wasemweg, B27/Gartenweg und B27/Pfalzgraf-Otto-Straße signaltechnische Umbaumaßnahmen an den Lichtsignalanlagen vorgenommen. Die Arbeiten erfolgen im Auftrag des Fachdienstes Straßen des Landkreises von der Firma Stührenberg aus Detmold.
 
 Alle Anlagen erhalten ein neues Innenleben sowie neue Verkabelung und Signalgeber an den Auslegermasten. Die Masten selbst bleiben erhalten. Durch die Umbau- und Modernisierungsarbeiten werden die Anlagen verkehrstechnisch optimiert und durch Verwendung modernster LED-Leuchtfelder um ein vielfaches stromsparender und energieeffizienter, dabei heller und sicherer als die alten Anlagen.
 
 Aufgrund des enormen Verkehrsaufkommens in der Ortsdurchfahrt Mosbach können die Arbeiten nur unter Einsatz einer mobilen Baustellenampel durchgeführt werden, da die bestehenden Anlagen komplett abgeschaltet werden müssen.
 
 Die Arbeiten an allen drei Signalanlagen dauern insgesamt ca. 3 Wochen. Bauleitende Stelle ist der Fachdienst Straßen des Landratsamtes, Verkehrsbehörde ist die Stadt Mosbach. Trotz aller Bemühungen sind Behinderungen des Verkehrs nicht ganz ausgeschlossen. Die Verkehrsteilnehmer werden deshalb um Verständnis gebeten.
 

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

3 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.