Bad Mergentheim: Schranke beschädigt

(Symbolbild)

Bad Mergentheim. (ots) Zwei
Jugendliche stehen im Verdacht, am Sonntag eine Schranke zum Parkhaus
beschädigt zu haben und darüber hinaus den Notruf mißbräuchlich
benutzt zu haben. Kurz vor 20 Uhr wurde von einem öffentlichen
Telefon am Bad Mergentheimer Bahnhof ein Notruf abgesetzt. Eine
Person meldete den Polizeibeamten eine „Asylantenschlägerei“ und
legte auf ohne weitere Angaben zu machen. Eine Streife des
Polizeireviers fuhr zum Bahnhof und kontrollierte im Bereich einer
Unterführung zwei 14- und 15-jährige Jugendliche. Die beiden gaben
auf Nachfrage an, dass eine Gruppe Jugendlicher in Richtung der
Zaisenmühlenstraße gegangen wäre und diese sicherlich den Notruf
abgesetzt hätte. Da die Polizisiten skeptisch blieben, notierten sie
die Personalien den Jugendlichen. Ihr Gespür trügte die Polizisten
nicht. Wie ein Zeuge kurz darauf mitteilte, hatte er die beiden zuvor
dabei beobachtet, wie sie sich an einer Schranke zum dortigen
Parkhaus zu schaffen gemacht und diese dabei beschädigt hatten. Es
scheint daher naheliegend sein, dass die zwei auch den
Schwindel-Notruf getätigt hatten. Die Ermittlungen dauern an.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen