Heilbronn: Feuerwehr löscht Mittagessen

(Symbolbild)

Heilbronn. (ots) Gegen 11.30 Uhr bereitete eine 38-Jährige in ihrer Wohnung in der
Max-Planck-Straße in Sontheim das Essen zu. Vermutlich vergaß sie,
den Kochtopf vom Herd zu nehmen. Es kam anschließend zu einer
Überhitzung verbunden mit einer starken Rauchentwicklung. Die
Heilbronner Berufsfeuerwehr, die mit zwölf Einsatzkräften vor Ort
war, musste lediglich für eine Durchlüftung der Räumlichkeiten
sorgen, ein Brand war glücklicherweise nicht entstanden. Die
Wohnungsinhaberin wurde in einem Rettungswagen vor Ort vorsorglich
ärztlich behandelt.

Gegen 15 Uhr kam es, wiederum im Zusammenhang mit einer
Essenszubereitung, in einer Wohnung in der Heilbronner Mönchseestraße
zu einer Rauchentwicklung. Daraufhin löste der Rauchmelder aus, die
Feuerwehr Heilbronn rückte diesmal mit elf Einsatzkräften an den
vermeintlichen Brandort aus. Auch hier mussten sie glücklicherweise
nur für die richtige Entlüftung sorgen. Die 30-jährige
Wohnungsmieterin blieb unverletzt.

In beiden Fällen liegen derzeit keine Hinweise auf mögliche Sachschäden vor.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]