Walldürn: Mit „Pistole“ im Zug

(Symbolbild)

Walldürn. (ots) Weil ein Zugfahrgast am Dienstagnachmittag mit einer Pistole
 hantierte, alarmierte ein Bahnbediensteter die Polizei. Der
 Unbekannte verließ den Zug am Bahnhof in Walldürn, noch ehe die
 Polizei eintraf. Bei einer Suche nach dem Unbekannten wurden die
 Beamten in einer Gaststätte fündig. Auf Nachfrage begaben sich die
 Polizisten mit dem 26-Jährigen nach draußen. Dort händigte er den
 Ordnungshütern eine Spielzeugpistole, eine sogenannte „Erbsenpistole“
 aus. Ein ordnungswidriges Handeln wurde nicht festgestellt. Dennoch
 musste der Pistolenbesitzer die Beamten zur Identitätsfeststellung
 mit auf das Revier begleiten. Dem 26-Jährigen wurden jedoch möglichen
 Gefahren durch ein solches Verhalten aufgezeigt, ehe er auf freien
 Fuß entlassen wurde.
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]