Mosbach/Wertheim: Weitere „Sprach-Kitas“

Bundesprogramm fördert Chancengleichheit

 Mosbach/Wertheim. Am 1. Januar dieses Jahres startete das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. Die CDU-Bundestagsabgeord-neten Alois Gerig, Margaret Horb und Nina Warken teilen mit, dass weitere Kindertagesstätten im Main-Tauber- und Neckar-Odenwald-Kreis von dem Programm profitieren: Die Evangelische Kita Kinderfreude Eichel/Hofgarten in Wertheim und der Kommunale Kindergarten Waldsteige in Mosbach erhalten eine Förderzusage.

Mit dem Bundesprogramm werden Kindertagesstätten gefördert, die von vielen Kindern mit besonderem Sprachförderbedarf besucht werden. Die Förderung besteht aus 25.000 Euro pro Jahr und wird bis 2019 gewährt. Mit dem Geld können die „Sprach-Kitas“ insbesondere Fachkräfte für sprachliche Bildung finanzieren. Darüber hinaus erhalten diese Kitas auch zusätzliche Beratung. 

Neben den oben genannten wurden bereits zwei weitere Einrichtungen im Wahlkreis Odenwald-Tauber zur „Sprach-Kita“ ernannt: Die Evangelische Kindertagesstätte in Mosbach und die Katholische Kita St. Venantius in Wertheim. Alois Gerig, Margaret Horb und Nina Warken begrüßen, dass der Bund in die Sprachförderung investiert: „Sprachkompetenz ist für einen erfolgreichen Bildungs- und Berufsweg unverzichtbar – für die Chancengleichheit ist es wichtig, Defizite im frühen Kindesalter bewusst anzugehen.“

 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]