Serien-Einbrecher auf frischer Tat ertappt

(Symbolbild)

Zeuge fotografiert Fluchtfahrzeug – Mutmaßlicher Täter auf freiem Fuß
  (ots) Die Beamten des Polizeipostens Lauda-Königshofen konnten durch
 einen Hinweis aus der Bevölkerung und gute Ermittlungsarbeit Ende Mai
 mehrere Einbrüche und Diebstähle aufklären. Pech hatte ein 47 Jahre
 alter Mann am 15. Mai, als er in einer Firma in Windischbuch
 einbrach, aber durch den auslösenden Alarm gestört und anschließend
 durch den dortigen Produktionsleiter ertappt wurde. Der aufmerksame
 Zeuge konnte zum Glück den zur Flucht benutzten Pkw mit seinem Handy
 fotografieren. Recherchen der Postenbeamten ergaben anschließend,
 dass der Einbrecher das Fahrzeug vorher von seiner getrennt lebenden
 Ehefrau gestohlen hatte. Die Adresse des nicht offiziell an einer
 Wohnanschrift gemeldeten Einbrechers zu ermitteln war für die
 Polizisten dann die nächste Aufgabe. Über den folgenden Hausbesuch
 der Polizei freute sich der Täter dann eher weniger – er wurde
 festgenommen und zum Polizeiposten nach Lauda-Königshofen gebracht.
 Das gestohlene Fahrzeug stand noch immer in seiner Garage. In seiner
 Vernehmung räumte der Beschuldigte dann insgesamt sieben Einbrüche
 und drei Diebstähle ein. Zweimal brach er in eine Fensterfirma in
 Unterschüpf ein und entwendete dort hochwertige Werkzeuge und
 Bargeld. Des weiteren stattete er dem Schulzentrum in Boxberg, der
 Grundschule in Assamstadt, der Ganztagesschule in Osterburken und der
 Grundschule in Seckach einen nächtlichen Besuch ab und entwendete
 unter anderem mehrere Laptops und Notebooks. Auch Bargeld war immer
 wieder Ziel seiner Auf- und Einbrüche. Aus der Firma, bei der er
 schließlich ertappt wurde, nahm er sich ebenfalls ein Notebook und
 Bargeld unerlaubt mit. Durch seine Einbruchs- und Diebstahlstouren
 richtete er einen Gesamtschaden von zirka 25.000 Euro an und
 entwendete Diebesgut in Höhe von insgesamt zirka 14.000 Euro. Die
 durch die Polizisten sichergestellten Gegenstände befindet sich
 derzeit beim Polizeiposten Lauda-Königshofen und werden, nachdem sie
 eindeutig zugeordnet werden können, an die rechtmäßigen Eigentümer
 zurückgegeben. Der 47-jährige Einbrecher wurde – nachdem er die von
 der Staatsanwaltschaft geforderten Auflagen erfüllt und außerdem ein
 umfassendes Geständnis abgelegt hatte – wieder auf freien Fuß
 gesetzt.
 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. So ist es richtig, noch eine Belohnung gefällig nach den Einbrüchen??
    Vielleicht 5000 Euro für die erfolgreiche Diebestour ?
    Das lohnt sich ja so richtig, und wenn er davon kommt, hat er 25000 Euro gut gemacht?!. Klasse sag ich da nur noch. Das sind unsere bescheuerten Gesetzte, die Diebestouren auch noch fördern, wundert euch nicht mehr über diese viele Einbrüche im Land !! Unfassbar !!

Kommentare sind deaktiviert.