Unwetterlage im Bereich der PD Heilbronn

(Symbolbild)

(ots) Das Zentrum des schweren Unwetters am späten Mittwochnachmittag
 lag im Bereich Untergruppenbach. Im Stadtkern kam es teils zu großflächigen Überflutungen. Mehrere Fahrzeuge „schwammen“ im Wasser.
 Aus einem dieser Fahrzeuge wurde ein Kleinkind von DRK-Einsatzkräften
 gerettet. Um einen reibungslosen Feuerwehreinsatz zu gewährleisten,
 wurden die Zufahrtsmöglichkeiten in die Stadt zeitweise gesperrt. Zu
 weiteren Überflutungen kam es auch in den Bereichen Neckarsulm, Bad
 Friedrichshall, Leingarten, Schwaigern, Kirchhausen, Massenbach, Bad
 Rappenau, Gundelsheim und Eppingen. Teilweise mussten Straßen
 gesperrt werden. Auch Keller wurden durch die Wassermassen in
 bestimmten Bereichen geflutet. Personenschäden wurden bislang nicht
 bekannt, zu den Sachschäden können keine Angaben gemacht werden.
 
 Im Neckar-Odenwald-Kreis lag der Schwerpunkt des Unwetters in den Bereichen
 Aglasterhausen, Mudau, Fahrenbach, Hüffenhardt, Neunkirchen,
 Schwarzach und Neckargerach. Durch Starkregen wurden Straßen und
 Keller überflutet und Erdreich und Geröll auf die Fahrbahnen gespült.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: