Finalspiel entscheidet Verbandsliga-Meisterschaft

von Frank Bäcker

ASV Hagsfeld – SC Klinge Seckach  0 : 1

Werbung

 Hagsfeld. Nachdem der Karlsruher SC seine beiden letzten Auswärtsspiele gewinnen konnte, war die Aufgabe für die B-Mädels des SC Klinge Seckach in Hagsfeld klar. Nur ein Sieg mit daraus resultierender Punktgleichheit bringt sie in ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft.

Der ASV Hagsfeld stellte sich erwartet defensiv und machte die Räume eng. Dies gelang in der Anfangsphase des Spiels so gut, das die Klinge Mädels nur sehr schwer ins Spiel fanden. Ein erster Distanzschuss nach zehn Spielminuten brachte das Tor der Gastgeberinnen nicht ernsthaft in Gefahr. Nach rund 25 Minuten wurde die Klinge aktiver, versuchte den Druck auf den Gegner zu erhöhen. Die erste aussichtsreiche Chance hatte dann nach 34. Minuten Mira Sauter, die den freiliegenden Ball nicht satt genug traf um die Führung für des SCK zu erzielen. Ein Freistoß der Klinge nach 37. Minuten ging links am Gehäuse des ASV vorbei. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt folgte eine enorme Tempoerhöhung der Seckacherinnen, die es den Hagsfelder Mädchen immer schwerer machte zu verteidigen. Der Druck wurde immer größer, die Klinge ballsicherer und die Chancen nahmen stetig zu. Nach 55.Minuten fasste sich Tessa Maßholder ein Herz, ihr Distanzschuss wurde jedoch abgewehrt. Die darauffolgende Ecke von Sabrina Knüll fand Anna Bäcker, Ihre Direktabnahme verfehlte nur knapp das ASV Gehäuse. Nach einem Angriff in der 58.Minuten vergaben sowohl Sabrina Knüll als auch Anna Bäcker die Chance zur Führung, die nun bereits absolut verdient gewesen wäre. Weiter drückten die Gäste auf das Tempo und schnürten die Hagsfelderinnen immer weiter ein. In der 67.Minute scheiterte Jelena Roso an der Schlußfrau des ASV. Die Spannung stieg, nur 1 Treffer trennte die Klinge vom Erreichen des Finales. Es kam die 76. Minute, Mira Sauter schoss flach und hart aus halbrechter Position, der Ball wurde leicht abgefälscht und schlug auf dem nassen Rasen unhaltbar zur überfälligen 0:1 Führung für die Klinge ein. Die Freude über den Führungstreffer war groß. Nun wollte man die endgültige Entscheidung, Lena Eiffler schoss aus gut 20 Metern, den Abpraller konnte Anna Bäcker nicht im Tor unterbringen. Nach einem Foul an Jelena Roso folge der fällige Strafstoß für den SCK. Sabrina Knüll nahm Anlauf und schoss stramm an die Latte, auch im Nachschuss fehlte dem SCK hier die Präzision. Dann war Schluss und ein hochdramatisches Spiel fand einen gerechten Sieger. Ein Stück des Siegs gebührt auch den zahlreich mitgereisten Anhängern des SC Klinge Seckach, die den Mädels aus dem Bauland immer wieder motivierend Beifall zollte. 

Der ASV versuchte alles um einen Punkt in Hagsfeld zu halten, kämpfte und verlangte dem SCK absolut alles ab. Die Klinge Mädels siegten hochverdient – vor allem auf Grund einer absolut überlegenen und klug gespielten zweiten Hälfte. Geduldig, mit Druck, Leidenschaft und einem Ziel vor Augen – Dem Finalspiel um die Meisterschaft der höchsten badischen Klasse. Dies wartet nun auf den SCK und den Karlsruher SC – den mit jeweils 33 Punkten dominierenden Teams der Verbandsliga 2015-16.

Für den SC Klinge Seckach spielten: Aileen Piecha, Stefanie Wolf, Mira Sauter, Anna Bäcker, Lena Eiffler, Sabrina Knüll, Nele Kirsch, Chelsea Diemer, Nina Trabold, Laura Haas, Jelena Roso, Tessa Maßholder und Michelle Arlt.

IMG 1198

Mit einem Sieg im Entscheidungsspiel gegen den KSC können die Klinge-Mädels die Verbandsliga-Meisterschaft ins Bauland holen. (Foto: Bäcker)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: