In Abwesenheit zu vier Jahren Haft verurteilt

(Symbolbild)

Mosbach/Seckach. (pm)
 Ein 28-jähriger Angeklagten wurde heute vom Landgericht Mosbach unter Vorsitz von Richter Dr. Alexander Ganter wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt. Der Angeklagte, der Anfang Mai vernommen wurde, damals allerdings keine Angaben machte, war wegen eines weiteren Suizidversuchs bei der Urteilsverkündung nicht anwesend.
 
 Die Strafkammer hielt es für erwiesen, dass der Verurteilte in Seckach folgende Straftat begangen hat. Am 26.04.2015, habe er nach dem Genuss alkoholischer Getränke, einen 34-jährigen Geschädigten mit Faustschlägen gegen den Kopf traktiert. Nachdem die Mutter des Geschädigten dazwischen gegangen war, habe sich der Angeklagte vom Tatort entfernt, um sich mit einem Messer zu bewaffnen. Mit diesem hat er sechs Mal auf sein Opfer eingestochen. Der Geschädigte hat dabei Verletzungen an der Leber davongetragen. Ohne Notoperation wäre die Verletzung tödlich verlaufen. Neben den Schnittverletzungen hat der Geschädigte zwei Zähne verloren, sowie einen Nasenbeinbruch, ein Brillenhämatom und eine Lippenverletzung erlitten.
 
 Die Staatsanwaltschaft hatte eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung zu der Freiheitsstrafe von fünf Jahren und neu Monaten beantragt. Der Verteidiger und der Vertreter des Nebenklägers hatten eine in das Ermessen des Gerichts gestellte Strafe beantragt. Die Kammer hielt, wie oben bereits erwähnt, vier Jahre für angemessen. Das Urteil ist nach Rechtsmittelverzicht aller Beteiligten rechtskräftig.
 
 
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]