Auf den Beinahe-Ausfall folgten Medaillen

Special Olympics: Sportler der Johannes-Diakonie zeigten beeindruckende Leistungen bei Deutschlandspielen
 
  Mosbach/Hannover. (ots) Michael Lofink ist zufrieden mit sich und seinem Ergebnis bei den Deutschlandspielen von Special Olympics. Stolz präsentiert der Radsportler der Johannes-Diakonie Mosbach seine Ausbeute: eine Gold- und eine Silbermedaille. Dabei wäre sein Traum vom Start bei dem sportlichen Großereignis fast geplatzt. Im April stürzte er beim Training schwer und brach sich einen Wirbel. Sein Rad erlitt Totalschaden. „Ich wusste wochenlang nicht, ob ich starten kann. Ich durfte mich zwar bewegen, aber keinen Sport treiben. Training war nicht möglich“, erzählt Lofink. Zudem stand er ohne Sportgerät da.
 
 Doch alles wendete sich zum Guten. Durch großzügige Unterstützung von mehreren Seiten bekam er rechtzeitig ein neues Rad. Drei Wochen vor der Eröffnungsfeier gab auch der Arzt grünes Licht für seinen Start bei Special Olympics. Bei den nationalen Spielen für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung kamen in der ersten Juni-Woche rund 4.800 Athleten in Hannover zusammen. Nach seinem Beinahe-Ausfall konnte Lofink die Wettbewerbe umso mehr genießen, an denen er als einer von insgesamt 51 Athleten aus der Johannes-Diakonie teilnahm. „Hannover war einfach genial“, berichtet der Mann aus Diedesheim, der fast jeden Tag trainiert, unter anderem in der Radsportgruppe des TV Mosbach.
 
 Dank seiner guten Grundkondition konnte er den Trainingsrückstand schnell wettmachen. Auch der schwierige Rundkurs in Hannover und ein Reifenplatzer im ersten Wettbewerb konnten seinem Siegeswillen nichts anhaben. Im 25-Kilometer-Rennen siegte er souverän. Über 10 Kilometer fehlten ihm sieben Hundertstel auf den ersten Platz. Ebenso schön wie diese Erfolge sei aber die gute Stimmung unter den Athleten gewesen, erzählt Lofink: „Bei der Siegerehrung sind alle Teilnehmer zusammen aufs Podest gestiegen und haben gefeiert. Diese Gemeinsamkeit macht Special Olympics aus.“
 
 Doch bei aller Kameradschaft: Das Leistungsniveau der Teilnehmer bei Special Olympics hat deutlich zugenommen, berichtet Claudia Geiger. Sie hat die Delegation der Johannes-Diakonie als Trainerin des Schwimmteams begleitet. Auch die Betreuer der übrigen Teams bestätigen ihre Einschätzung. Ob Boccia, Schwimmen oder Radfahren: „Man merkt, dass die Athleten deutlich mehr trainieren. Die Wettbewerbe waren für uns daher sehr anstrengend, aber auch sehr erfolgreich“, so lautet Geigers Bilanz. Besonders beeindruckt hat sie die Leistung ihres „Goldfischs“ Patrizia Endres. Die junge Frau aus Mosbach gewann vier Schwimmwettbewerbe – jeweils in der obersten Leistungskategorie. Aber nicht nur Endres, auch alle anderen Teilnehmer der Johannes-Diakonie hätten ihr Bestes gegeben. „Unser Medaillenspiegel zeigt die enormen Leistungen, die unsere Athleten erbracht haben“, sagt Geiger.
 
 In Hannover starteten Sportler aus der Johannes-Diakonie in den sieben Sportarten Boccia, Bowling, Fußball, Kraftdreikampf, Radfahren, Schwimmen und Tischtennis. Insgesamt holten sie 24 Gold-, 22 Silber- und 14 Bronzemedaillen, eine beeindruckende Bilanz. Da versteht es sich, dass nach fünf Tagen voller spannender Wettkämpfe im Hotel bis tief in die Nacht gefeiert wurde, bevor es wieder zurück in die Heimat ging.
 
 In wenigen Tagen haben die Sportler noch einmal Anlass, stolz auf die Spiele in Hannover zurückzublicken. Beim Sommerfest der Johannes-Diakonie am Sonntag, 26. Juni, werden sie alle gemeinsam auf der Bühne stehen und für ihre herausragenden Leistungen gewürdigt. Dann wird auch Michael Lofink dabei sein und seine Medaillenausbeute präsentieren.
 


Mit Gold und Silber kehrte Radsportler Michael Lofink aus Hannover zurück. (Foto: pm))
 
 Ergebnisse der Johannes-Diakonie:
 
 
 Boccia:
 Tobias Emmerich: 5. Platz (Leistungsklasse 13, Einzel),
 1. Platz (LK10, Doppel); Kirstin Weckbach: 1. Platz (LK 5, Einzel),
 2. Platz (LK 5, Doppel); Daniela Weckbach: 2. Platz, LK 8, Einzel),
 2. Platz (LK 5, Doppel); Gaby Erhard: 3. Platz (LK 18, Einzel); Annette Krämer: 5. Platz (LK 11, Einzel), 1. Platz (LK 10, Doppel)
 
 Bowling:
 Helmut Müllner: 2. Platz (LK 8, Einzel), 2. Platz (LK 2, Doppel); Andreas Andrejaschin: 3. Platz (LK 5, Einzel), 4. Platz (LK1, Doppel); Peter Weber: 6. Platz (LK 6, Einzel), 2. Platz (LK 2, Doppel); Udo Götz: 2. Platz (LK 5, Einzel), 4. Platz (LK 1, Doppel), Hans Peter Huber: 6. Platz (LK 4, Einzel), 2. Platz (LK 2, Doppel); Carsten Griesinger: 2. Platz (LK 10, Einzel), 1. Platz (LK 3, Doppel); Clementina Mauro: 1. Platz (LK, Einzel), 1. Platz (LK 3, Doppel), Anja Lichtle: 1. Platz (Einzel), 2. Platz (LK 2, Doppel)
 
 Fußball:
 Roland Kossowski, Boris Lund, Andreas Fietz, Patrick Englert, Stephan Walter, Daniel Matrosjan, Ramona Rösling, Alexander Janson, Markus Sakowski, Denny Gundelfinger, Nico Handloser, Hans Jürgen Hauffe: 5. Platz
 
 Kraftdreikampf:
 Danilo Pasnicki: 3. Platz Kreuzheben (KH), 2. Platz Kniebeuge (KB);
 2. Platz Bankdrücken (BD), 3. Platz Gesamtwertung (G); Frank Eser:
 4. Platz KH, 4. Platz KB, 4. Platz BD, 2. Platz G; Albian Ramaj: 1. Platz KH, 1. Platz KB, 3. Platz BD, 1. Platz G; Günter Rettinger: 4. Platz KH, 4. Platz KB, 4. Platz BD, 1. Platz G; Andreas Grauschopf: 1. Platz KH, 3. Platz KB, 1. Platz BD, 3. Platz G; Jasmin Dengler: 1. Platz KH; 2. Platz KB, 2. Platz BD, 1. Platz G
 
 
 
 Radfahren:
 Kai Smyrek: 3. Platz 5 Km Straßenrennen (RR) (LK 2), 3. Platz 10 Km RR (LK 2); Daniel Pfister: 6. Platz 5 Km RR (LK 2); 6. Platz 10 Km RR (LK 2); Elena Bergen: 5. Platz 5 Km RR( LK 2); 4. Platz 10 Km RR (LK 1); Marc Becker: 1. Platz 5 Km RR (LK 6); 4. Platz 10km RR LK3 Ingrid Neff: 3.Platz 500m Zeitfahren (TT) (LK 1), 3. Platz 1 Km TT (LK 1), 3. Platz 5 Km TT (LK 2); Reiner Gerstner: 5. Platz 500m TT (LK 4), 8. Platz 1 Km TT (LK 10), 4. Platz 5 km TT (LK 8); Sven Arndt: 4. Platz 1 km TT (LK 2), 2. Platz 5 Km RR (LK 4); Oskar Fink: 5. Platz 5 Km TT (LK 2), 2. Platz 5 Km RR (LK 2), 3.Platz 10 KmTT (LK 2); Michael Lofink: 1. Platz 25 Km RR( LK 2); 8. Platz 15 Km RR (LK 1), 2. Platz 10 Km RR (LK 2)
 
 Schwimmen:
 Elke Jäger: 1. Platz 100 m Brust (LK 1), 1. Platz 50 m Brust (LK 1), 5. Platz 100 m Freistil (LK 1), 1. Platz 4 x 50 m Lagenstaffel (LK 1); Patrizia Endres: 1. Platz 100 m Rücken (LK 1), 1. Platz 50 m Freistil (LK 1), 1. Platz 4 x 25 m Lagen (LK 1), 1. Platz 4 x 50 Lagenstaffel (LK 1); Melanie Wolf: 5. Platz 25 m Schmetterling (LK 1); Jens Besserer: 2. Platz 50 m Freistil (LK 8); 4. Platz 50 m Schmetterling (LK 1)
 
 Tischtennis:
 Stefan Ernst: 2. Platz (LK 25), Benno Frank: 3. Platz (LK 2); Rainer Becker: 4. Platz (LK 8); Marc Brämer: 6. Platz (LK 1); Ann-Kathrin Irschick: 2. Platz (LK 3); Manuela Nimis: 2. Platz (LK 3)

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen