Oberlauda: 900 Euro ergaunert

(Symbolbild)

(ots) Höchstwahrscheinlich auf eine Betrugsmasche hereingefallen ist
 bereits Ende April / Anfang Mai eine 28-jährige Frau aus Oberlauda.
 Sie hatte an einem Preisausschreiben teilgenommen und warf hierzu
 eine Gewinnkarte mit ihrem Namen, ihrer Adresse und Telefonnummer in
 das vermeintlich zu gewinnende Fahrzeug. Anfang Juni wurde der Frau
 dann telefonisch mitgeteilt, dass sie sich unter den letzten 500
 Gewinnern befände. Schon jetzt habe sie deswegen einen Hotelgutschein
 sowie einen Reisegutschein über 100 Euro gewonnen. Einzige
 Voraussetzung für den Gewinn wäre der Abschluss eines
 Zeitschriftenabos, was die Frau anschließend auch tat. Da ihr an der
 Rechtmäßigkeit des Abos nach einer Woche jedoch Zweifel kamen,
 widerrief sie den Vertrag. Doch hiermit nicht genug. Die Dame hatte
 anscheinend eine richtige Glückssträhne und bekam nur eine Woche
 später einen erneuten Anruf, in dem ihr nun mitgeteilt wurde, sie
 habe 28.000 Euro gewonnen. Um die für nur zwei Tage später geplante
 Geldübergabe abzuschließen, müsse sie aber noch die Kosten in Höhe
 von 900 Euro für den Notar und den Transport des Geldes übernehmen.
 Dies sollte per Gutscheine eines Online-Versandhandels erfolgen.
 Daraufhin kaufte die Frau Gutscheine für 900 Euro und übermittelte
 die dazugehörigen Codes telefonisch. Die später informierte Polizei
 brachte in Erfahrung, dass die Codes direkt nach der Übermittlung
 eingelöst wurden. Der Polizeiposten Lauda-Königshofen hat nun die
 Ermittlungen zu den Betrügern aufgenommen.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen