Mosbach:Erste Hilfe auf dem Schulhof

(pm) Ab sofort sind in der Müller-Guttenbrunn-Grund- und Werkrealschule Mosbach ausgebildete Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter bei Unfällen und Verletzungen einsatzbereit.
 
 Voller Stolz und mit strahlenden Gesichtern nahmen die neu ausgebildeten Schulsanitäter der Müller-Guttenbrunn-Schule Mosbach die Urkunde zur Gründung des Schulsanitätsdienstes von DRK-Kreisgeschäftsführer Steffen Blaschek im Beisein von Herrn Kautzmann (Stadt Mosbach), Maik Heins (DRK), Schulleiter Dirk Wendel-Frank und Steffen Istenes (Barmer GEK) entgegen. Besondere Freude kam auf, als Istenes von der Barmer GEK ein „Starter-Kit“ mit dem wichtigsten Rüstzeug für Erste Hilfe übergeben hat. Die Barmer GEK unterstützt die Kampagne Schulsanitätsdienst, um so für mehr Sicherheit an den Schulen zu sorgen.
 10 Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klasse, sowie die gesamte fünfte Klasse haben sich unter Anleitung der DRK-Ausbilderin und Lehrerin Franziska Gramlich zu Ersthelfern ausbilden lassen. Der Schulleiter Dirk Wendel-Frank, selbst aktiver Feuerwehrmann, begrüßt und unterstützt das Engagement der Schüler und bedankte sich bei beim DRK und der Barmer GEK für die Unterstützung. In regelmäßigen Abständen treffen sich die Schülerinnen und Schüler, sind für die Grundschüler im Pausenhof präsent, kümmern sich um die Instandhaltung des Sanitätsraumes der Schule, reflektieren und besprechen aktuelle Notfälle und üben Elemente des Erste Hilfe Kurses, um „am ball zu bleiben“.
 Angeregt durch die Ausbildung der Schüler wurden in diesem Schuljahr durch das DRK ebenfalls sieben Lehrkräfte des Kollegiums fit gemacht für den Notfall.
 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: