Buchen: 2.000 Besucher beim Blaulichttag

Mit Fotogalerie

(mag) Bestes Ausflugswetter lockte nach Schätzungen mehr als 2000 Besucher am Sonntag in die Buchener Innenstadt. Gäste aus Nah und Fern konnten sich über die Blaulichtorganisationen in Buchen und im Neckar-Odenwald-Kreis informieren und machten davon rege Gebrauch.

Werbung

Bei der offiziellen Eröffnung vor dem alten Rathaus erläuterte Stadtbrandmeister Klaus Theobald das Programm für den Nachmittag und bedankte sich bei den vielen teilnehmenden Blaulichtorganisationen. Bürgermeister Roland Burger erinnerte an die Unwetter der letzten Wochen im Landkreis und sicherte der Feuerwehr weiterhin eine gute Ausstattung und die Unterstützung der Stadtverwaltung zu. Landrat Dr. Achim Brötel betonte in seinem Grußwort wie wichtig ihm die Feuerwehr sei und hob die Feuerwehr Buchen als größte Feuerwehr im Landkreis hervor. Bei dem anschließenden Rundgang durch die Innenstadt konnten sich die anwesenden Gäste aus Feuerwehr und Kommunalpolitik ein Bild von den Blaulichtorganisationen machen.

Der Ortsverband Adelsheim des Technischen Hilfswerks zeigte seine Möglichkeiten zur Rettung und Bergung im In- und Ausland. Am Stand der Verkehrswacht konnte die Besucher am eigenen Leib einen Aufprall wie bei einem PKW-Unfall erfahren oder in einem Fahrsimulator die Reaktionen testen und mit einer „Rausch“-Brille wie unter Alkoholeinfluss einen kleinen Parcours absolvieren.

Fast jeder hat zuhause, im Betrieb oder im PKW einen Feuerlöscher. Aber die wenigsten wissen, wie ein solcher Feuerlöscher einzusetzen ist und dass er nach wenigen Sekunden schon leer ist. Am Stand der Feuerwehr Buchen konnten die Besucher Papierkorb- und Elektrobrände selbst löschen – völlig gefahrlos. Die Psychsoziale Notfallversorgung im Neckar-Odenwald-Kreis informierte über ihre wichtige Arbeit der Notfallseelsorge bei Todesfällen, belastenden (Feuerwehr-)Einsätzen und vielen anderen Situationen mehr. Die Stadtkapelle Buchen sorgte im Anschluss an die Vorführung des Verkehrsunfalls für Stimmung und gute Unterhaltung in der Marktstraße.

Bei der Jugendfeuerwehr Buchen sorgten verschiedene Experimente mit Feuer, wie z.B. ein Spraydosen-Zerknall und eine Mehlstaub-Explosion für Zuschauer. Die Kinder konnten selbst erleben, wie sich ein Atemschutzgeräteträger fühlt, mit Handschuhen Muttern aufschrauben, Leinenbeutel werfen und mit einem D-Schlauch Wasser auf einen Drachen spritzen.

Fotoserie zum Artikel

Die Schulsanitäts-AG des Burghardt Gymnasiums Buchen demonstrierte die Benutzung von AEDs, automatischen externen Defibrilatoren, die bei einem Herzinfarkt das Leben des Betroffenen retten können und luden die Besucher zum Ausprobieren ein. Die Bewerbungsberater der Polizei informierten über die Möglichkeiten einer Ausbildung bei der Polizei. Die Helfer vor Ort des DRK präsentierten ihre Arbeit und ihre Fahrzeuge. Bei der DLRG konnten sich die Besucher informieren, Boote und Eisschlitten begutachten und die Wasserrettung näher kennen lernen. Gemeinsam mit dem Absturzsicherungsteam der Feuerwehr Buchen seilten sich die Rettungstaucher der DLRG von der Feuerwehr-Drehleiter ab.

Die Rettungshunde der Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Buchen zeigten eindrucksvoll wie die Ausbildung in den Bereichen Gehorsam, Gewandtheit und Anzeigen von Personen funktioniert. Staffelleiter Friedrich Reichert moderierte die Vorführung und berichtete auch von Einsätzen der Rettungshundestaffel in den letzten Jahren. Aus einem stark deformierten Renault Clio befreite anschließend die Feuerwehr Buchen den eingeklemmten Fahrer gemeinsam mit Helfern des DRK und demonstrierte dabei unter der Moderation des stellv. Abteilungskommandanten, Martin Henn, wie eine Patienten-gerechte Rettung mittels Spineboard verlaufen kann.

Über 500 Teilnehmer hatten in den letzten vier Wochen die Gewinnspielkarten für das Gewinnspiel der Aktivgemeinschaft ausgefüllt und auch den Gewinn des 50 €-Gutscheins gehofft. Gemeinsam mit ihren Glücksfeen zogen Andreas Hollerbach, Klaus Theobald und das Führungsteam der Aktivgemeinschaft um Marko Eichhorn die Gewinner aus der Gewinnbox. Über den Gutschein im Wert von 50 € darf sich Monika Flödl aus Hainstadt freuen. Die 20 € Gutscheine gehen an: Harry Siewert, Dagmar Pfaff, Dagmar Kraft, Michaela Schwing, Laura Kreuzer (alle Buchen), 20,- Marco Kemmerer (Hollerbach), Max Mothes (Bödigheim), Lukas Haas (Walldürn), Thomas Haber (Waldhausen) und Soren Popp (Hettingen). Die am Sonntag nicht direkt abgeholten Einkaufsgutscheine der Aktivgemeinschaft liegen bei Eichhorn Mode in der Marktstraße in Buchen zur Abholung bereit.

Mit einem Brandmeldeanlagen-Einsatz für die Feuerwehr Buchen ging der Blaulichttag in Buchen zu Ende. Die teilnehmenden Organsationen zeigten sich mit dem Besucherzuspruch sehr zufrieden. „Mehr Leuten hätten gar keinen Platz mehr in der Innenstadt gehabt“, so Stadtbrandmeister Klaus Theobald zum Abschluss des Tages.

16 06 26 blaulichttag 154

(Foto: Grimm)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: