Volles Haus beim GTO-Sommerkonzert

 300 Zuschauer honorieren vielseitige Darbietungen mit langanhaltendem Beifall
 
  Osterburken. (pm)
 Über ein volles Haus freuten sich die Jungmusiker des Ganztagsgymnasiums Osterburken bei ihrem diesjährigen Sommerkonzert in der Schulaula.
 
 Beteiligt waren die Piccola Banda unter Juliane Oehrl, die Gesangsklassen 5b und 5d, die Gitarrengruppe der 5. Klassen, dazu die Schüler Manuel Hettinger am Horn, Nikolai Ruff am Sopransaxophon und Fabian Ebelle am Schlagzeug, allesamt unter der Leitung von Juliane Oehrl und Patrick Penndorf. Dazu spielten ferner die Klassen 5a, 5c, 7c und 7d unter der Leitung von Georg Fischer und das Blasorchester unter der Leitung von Patrick Penndorf.
 
 Die engagierten Jungmusiker nahmen ihre rund 300 Gäste mit auf eine einzigartige Sommertour. Das Konzert eröffnete die Piccola Banda mit von Juliane Oehrl bearbeiteten Evergreens wie „Pomp and Circumstance“, „Irish Tune from County Derry“ und „Just the Way You Are (Amazing)“. Im Anschluss begleiteten die Gitarrengruppen der Klasse 5 und Manuel Hettinger die Gesangsklassen 5b und 5d. Unterstützt wurde das Ensemble von Nikolai Ruff und Fabian Ebelle. Mit teils stürmischem Beifall quittierten die Zuschauer „What shall we do with the drunken sailor“, „Ohne dich wär´s grau“ und vor allem den Klassiker „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“. Danach hatten die Klassen 5a und 5c unter der Leitung von Georg Fischer ihren Auftritt. Mit „Ich wär´so gerne Millionär“ und „Völlig losgelöst“ begeisterten die jungen Sänger ihr Publikum. Weiter ging es mit den Klassen 7 c und d, die mit „Hot n Cold“, Mamma mia” und „ My Heart will go on” zu überzeugen wussten. Nach der Pause hatte das Blasorchester unter Patrick Penndorf seine Zeit. Auf dem Programm standen „Highlights from Walt Disney´s Aladdin” , „La Storia“ , ein Präludium und Fuge in G-Moll, aber auch „The Phantom of the Opera Medley” und last but not least “Summer”.
 
 In ihren Dankworten hob Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel die Leistung der jungen Musiker hervor und dankte den Lehrern für ihr Engagement. Zugleich dankte sie allen an der Veranstaltung beteiligten guten Geistern für ihre Mitwirkung, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.
 
 Das Publikum – sichtlich vom Können der Jungmusiker beeindruckt – honorierte die hervorragenden Darbietungen mit langanhaltendem Applaus.
 
 

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen: