KZ Struthof – Das Grauen in der Nachbarschaft

Eberbach. (pm) Das Grauen der Konzentrationslager (KZ) spielte sich nicht nur in den fernen Vernichtungslagern in Osteuropa ab, sondern hatte auch einen direkten Bezug zu unserer Heimat hier in Nordbaden. Aus diesem Grund steht die Exkursion nach Natzweiler-Struthof verpflichtend für alle Neuntklässler des Hohenstaufen-Gymnasiums (HSG) auf dem Lehrplan. Das Stammlager Natzweiler-Struthof in den Vogesen hatte mehrere Außenlager hier in unserer Gegend. Dazu gehörten auch Mannheim-Sandhofen und vor allem Neckarelz, wo die Häftlinge für den Bau von Flugzeugmotoren unterirdisch schuften mussten. Nach Neunkirchen und Binau wurde auch im November 1944 die Verwaltung verlegt, nachdem das KZ selbst von den Amerikanern erobert wurde.
Für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für uns Lehrer immer wieder ein bedrückender Ort, dem man aber nicht ausweichen darf.


Das Eingangstor in die Hölle – das nachgebaute Eingangstor des früheren Konzentrationslagers Natzweiler -Struthof (Bild: BS)

Infos im Internet:
www.hsg-eberbach.de

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]