DHBW Mosbach startet „Semester Null“

Pilotprojekt unterstützt Studienanfänger
(pm) Im Oktober startet das neue Semester an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach – doch für die angehenden Studierenden der Angewandten Informatik geht es im August schon los: Im Rahmen des Pilotprojekts „Semester Null“ sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mithilfe von Vorkursen zu den Themen Mathematik, Informatik und akademische Arbeitstechniken auf ein einheitliches Einstiegsniveau gebracht werden.

„Wir möchten Sie unterstützen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich mit unserer Hilfestellung auf die Anforderungen eines dualen Studiensystems ideal vorzubereiten“, begrüßten Prorektor und Dekan der Fakultät Wirtschaft, Prof. Dr. Karl Albert Strecker, und Studiengangsleiter Prof. Dr. Alexander Auch die 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Acht Wochen Kursprogramm durchlaufen die baldigen Erstsemestern, bevor das Studium richtig losgeht.

Das Konzept der DHBW Mosbach geht auf, wie Marek Hohmann aus Hessen nach zehn Tagen bestätigen kann. Der angehende Informatikstudent hat sein Fachabitur bereits vor vier Jahren gemacht und sieht insbesondere im Mathematikvorkurs große Chancen: „Ich finde es sehr positiv, dass ich noch vor Studienbeginn alles wiederholen kann. Dann weiß ich, auf welchem Stand meine Vorkenntnisse sind.“ Denn nur wenn er potentielle Lücken schnell identifiziere, so Hohmann, könne er diese auch rechtzeitig aufarbeiten.

„Wir haben hier einen didaktischen Mix, der die angehenden Studierenden bestmöglichst auf die Anforderungen im Studium vorbereitet“, betont Projektleiterin Iris Naumann-Söllner. In der ersten Woche werden sie mithilfe eines Blended-Learning-Ansatzes, also einer Kombination aus Präsenzveranstaltungen und E-Learning, mit akademischen Arbeitstechniken vertraut gemacht. Hierbei absolvieren sie ein mehrstündiges Web-Based-Training, dessen Inhalte in einem zweitägigen Präsenzseminar vertieft werden. Der daran anschließende zweiwöchige Mathematik-Präsenzkurs wiederholt intensiv die entsprechenden Inhalte der Mittel- und Oberstufe. Eine Einführung in die Grundlagen der Informatik folgt in der vierten Präsenzkurswoche. Den Abschluss bildet dann ein vierwöchiger betreuter Online-Vorkurs in Mathematik. In diesem haben die Teilnehmer nochmals die Möglichkeit, ihr im Präsenzkurs erworbenes mathematisches Wissen mithilfe von Betreuern zu wiederholen und weiter zu vertiefen.

Bereits seit einigen Jahren gibt es Vorkurse für Erstsemester der DHBW Mosbach, das Pilotprojekt „Semester Null“ greift diese mit auf und vereint sie. Ziel dieses Vorkurskonzepts ist es, Studienanfänger auf ein einheitliches, studienfachbezogenes Einstiegsniveau zu bringen und dadurch den Studienablauf und -erfolg zu optimieren. Organisiert wird das von der Stiftung „Pro DHBW“ geförderte Projekt vom Ressort „Qualität in der Lehre und E-Learning“ zusammen mit dem Studiengang Angewandte Informatik.


(Foto: pm)

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]